Es summmmmt und surrrrrrrrt wieder!

Begünstigt durch die Wetterlage der letzten Wochen nehmen auch die Populationen der Wespen wieder zu. Solltet Ihr Probleme mit den geflügelten Plagegeistern haben oder Hornissen sich bei Euch "zu wohl fühlen", meldet Euch. In den meisten Fällen können wir unproblematisch, dauerhaft Abhilfe leisten.

Weiterlesen ...

Die neuen WasserwehrlerInnen im Bezirk Linz-Land 2017

Am 25. und 26.08. sowie 09.09.2017 waren wir Gastgeber für die WasserDienstGrundAusbildung im Bezirk LL. Initiiert und betreut wurde diese Veranstalltung durch den HAW (BI der FF Edramsberg) Alexander Schram, welcher mit E-OBI Bernhard Allerstorfer (FF Wilhering) auf einen echten Routinier zurückgreifen konnte und zusammen mit weiteren wassertauglichen Unterstützern aus dem Bezirk, den Neulingen die Grundlagen des Fahrens mit der Feuerwehrzille vermittelte.

Am 25.08. starteten die InteressentInnen aus den Feuerwehren des Bezirkes mit einer theoretischen Einführung im Feuerwehrhaus in der Unterhöf. Hierbei erfuhren sie die wichtigsten Grundsätze über den Aufbau, die Ausrüstung, Knotenkunde, Wasserrecht und die Gefahren im Wasserdienst.

Tags darauf durften die TeilnehmerInnen die ersten Erfahrungen auf der Donau sammeln und sich durch das Ausbilderteam in der korrekten Handhabung im Rudern und gegenwärts Schieben beraten lassen. Selbstredend wurden die Teilnehmer zur Mittagszeit an beiden Samstagen von unserem LM fürs leibliche Wohl Alexander Schram sen. bestens versorgt um die Kraftreserven für den Nachmittag aufzufüllen und ihre Fertigkeiten bis zum Abend zu verfeinern.

Auch der 09.09.2017 führte die für künftige Hochwassereinsätze Ausgebildeten zurück an die Donau, wobei ein Kamerad leider aus gesundheitlichen Gründen aussetzen mußte. Mit entsprechendem Ehrgeiz steuerten die Freiwilligen ihre Wasserfahrzeuge die Donau rauf und runter, setzten über und wieder zurück. Selbstredend ging wie üblich auch ein Kamerad baden. Die Freiwilligkeit sei hierbei in den Raum gestellt, da die Wassertemeraturen zu dieser Jahreszeit wieder im Sinken begriffen sind. ;-)

Während der Vormittag noch der Vertiefung und dem Training galt, war nach dem Mittagessen das theoretische Wissen gefragt, jedeR TeilnehmerIn war gefordert die entsprechenden Knoten zu demonstrieren und die Bewertungsfahrt über eine längere Strecke wurde absolviert. Abschließend wurde unter dem Beisein von OBR Helmut Födermayr und BR Reinhold Stotz den AbsolventInnen ihre Feuerwehrpässe und ein Erinnerungsphoto überreicht.

Wir gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich und freuen uns mit OLM Mayr-Huber Josef auch wieder einen Kameraden für unsere Wasserwehr gewonnen zu haben.

Weiterlesen ...

5 neue FunkerInnen

Am 7., 9., 14., 16. und 21.11.2017 nutzen 5 KameradInnen der FF Edramsberg die Gelegenheit sich bei einem Abendlehrgang im Bezirk Linz-Land, bei der Feuerwehr Pucking- Hasenufer zu Feuerwehrfunkern weiterzubilden.

Der Funklehrgang vermittelt den Teilnehmern neben jeder Menge theoretischem Wissen eine Einführung im Umgang mit dem Kartenmaterial der ÖK/ÖMK, welches bei Waldbränden mit Helikopterunterstützung oder großangelegten Suchaktionen zum Einsatz kommt, wie auch den Einsatz im Funkverkehr, mitsamt Funkordnung und jeder Menge Gelegenheiten das Erlernte in einigen Stunden Planspiel anzuwenden und zu verfeinern.

Damit haben die Teilnehmer OFM Hübsch Christoph, FM Brunner Nina, FM Preymann Rudolf, FM Kemetmüller Jürgen und FM Koller Marvin einen wichtigen, oft sträflich vernachlässigten Schritt in der Weiterentwicklung ihrer Feuerwehrlaufbahn vorgenommen, um für die Feuerwehr Edramsberg im Einsatzfall, ihre Kompetenzen am Sprechfunk unter Beweis zu stellen.

Aber warum wird dieser Ausbildung so viel Importanz zugemessen???

Einfach erklärt, befinden sich alle Feuerwehren eines Bezirkes grundsätzlich auf der selben Frequenz, bzw wird der Kontakt aus dem (beinahe) ganzen Bundesland zur alarmierenden Stelle auf einer zweiten Frequenz abgehandelt. Verfügen die Feuerwehren nicht über ausreichend geschultes Personal und kommt es zu Großschadenslagen, verlaufen mehrerer Einsätze paralell oder es ergeben sich Aufgrund diverser Schlechtwetterlagen eine Unzahl gleichzeitiger Funkgespräche, so würde ohne die Einhaltung der Funkordnung, bzw der Funkdisziplin, keine zweckmäßige Übermittlung von einsatzrelevanten Informationen mehr möglich sein.

Darum bedanken wir uns bei den 5 KameradInnen welche sich die Zeit genommen haben an dieser Lehrveranstaltung teilzunehmen, gratulieren ihnen zum positiven, meist vorzüglichen Abschluß. Außerdem freut sich HBM Bayer Florian das Ausbilderteam verstärken zu dürfen.

Weiterlesen ...

Die Jugend schwer am Feiern....

Am Freitag den 22.12.2017 trafen sich die KameradInnen der Feuerwehrjugend Edramsberg und Wilhering zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier im Feuerwehrhaus in der Unterhöf.

Zusammen mit ihren Jugendbetreuern und Helfern verbrachten sie einige feierliche Stunden in lustiger Stimmung, samt Geschenkübergabe durch die Kommandanten HBI Martin Niederhuemer und HBI Alexander Rosenauer. Und da haben sich die Jugendbetreuer HBM Sickl Markus und BI Peter Wolf dieses Jahr eine richtig tolle Überraschung einfallen lassen für unsere Helden der Zukunft.

Bei einem namhaften Hersteller von Bekleidung rund um das Feuerwehrwesen, orderten sie Kapuzensweater mit coolem Rückenmotiv und Namens,- sowie Ortsaufdruck auf der Vorderseite. Da möchte man doch glatt selbst bei der Jugend aktiv sein. Auch die Jugendgruppe revanchierte sich mit einem kleinen Präsent.

Nach der offiziellen Übergabe durch die Kommandanten und guter Stimmung bei diversen Spielen, ging es mit den Mannschaftstransportfahrzeugen (KDO Edramsberg und MTF Wilhering) ab nach Alkoven zur Pizzeria "AL Pacino", wo die Jungs und Mädels noch kräftig speisen durften ehe sie zu später Stunde sicher zu Hause abgesetzt wurden.

Solltest auch Du Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben melde Dich einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns!!!

Weiterlesen ...

Mit Schutzengeln gereist....

.... war die Lenkerin eines Kleinwagens in den Morgenstunden des 17.01.2018. Um 07:38 Uhr heulten die Sirenen der Feuerwehren Edramsberg und Wilhering, um die Freiwilligen zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall zu alarmieren.

Auf der matschignassen Mühlbachstraße war die Dame ins Schleudern geraten und über die Böschung in das angrenzende Wäldchen am Mühlbach gestürzt. Dort kam ihr Fahrzeug auf der Fahrerseite zu liegen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort konnte sie bereits außerhalb des reichlich deformierten Fahrzeuges, an welchem sämtliche Airbags ausgelöst hatten, angetroffen werden. Sie blieb ohne sichtbare Blessuren.

Seitens der Feuerwehren wurde umgehend die Verkehrswegsicherung in die Wege geleitet. Anschließend musste ein junger Baum gefällt werden um das Fahrzeug wieder auf die Räder stellen und per Seilwinde des TLF-A über die Böschung auf die Straße ziehen zu können.

Per LFB Wilhering wurde der PKW zu einer Parkmöglichkeit geschleppt und der Verkehr bis zum Ende der Aufräumarbeiten einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Weiterlesen ...

Nach der "Sportwoche auf der Donau" zum Leistungsabzeichen

Wie ihr bereits aus der Rubrik: Schuljahr 2016/2017 - http://www.feuerwehr-edramsberg.com/uebungen/167-schuljahr-2016-17 - wisst, haben die HBM Alexander Ratzenböck und Florian Bayer gemeinsam von 08.05. bis 11.05.2017 den Wasserwehrlehrgang 2 an der oberösterreichischen Landesfeuerwehrschule erfolgreich absolviert. In diesen vier Tagen verbrachten die Lehrgangsteilnehmer annähernd die gesamte Ausbildungszeit auf der Donau um ihre Techniken weiter zu verbessern. Der dritte Lehrgangstag erforderte es technisch so versiert zu sein um die 13,8 Stromkilometer vom Winterhafen in drei Etapen bis nach Ottensheim gegenwärts zu schieben ohne dabei auf ein Übermaß an Kraft zurückgreifen zu müssen. Auch ein wesentlich Bestandteil des Lehrplanes waren die Demonstrationen sämtlicher im KAT Lager des Landesfeuerwehrverbandes gelagerter Hochwasserschutzmaßnahmen, welche im Bedarfsfall angefordert werden können.

Am Freitag der darauffolgenden Woche stellten sich die beiden Kameraden unserer Feuerwehr den Herausforderungen des 44. Landes- Wasserwehrbewerbes in Gold in Linz. Es gelang beiden Kandidaten die Fragen - welche aus 180 mündlich zu beantwortenden, der Themengebiete Feuerwehrgesetz, Feuerwehrtaktik und Feuerwehrtechnik gewählt wurden - zu 100% richtig zu erörtern und quasi brüderlich bei der Knotenkunde jeweils einen der 5 geforderten Knoten "vermasseln". Die Prüfungsstrecke konnten unsere beiden Wasserwehrler abschließend fehlerfrei absolvieren, landeten auf Platz 10 und 12 von 25 Teilnehmern.

Mit dem Erhalt des Wasserwehrleistungsabzeichens in der höchsten Stufe, folgen sie den Spuren von BI Alexander Schram welcher bis Dato der einzige Träger dieses Abzeichens in unserer Feuerwehr war.

Wir gratulieren aufs Herzlichste!!!

Weiterlesen ...

Let's get the party started!!!

Auf geht's! Am 16. und 17.09.2017 steigt sie wieder, das Fest des Jahres und die KameradInnen der FF Edramsberg freuen sich auf Euer zahlreiches erscheinen in gemütlicher Stimmung, im Feuerwehrhaus in der Unterhöf. Wir laden Euch recht herzlich ein mit uns ein wenig zu feiern. Für euer leibliches Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und ein paar nette gemeinsame Stunden.

Weiterlesen ...

Die Helden der Zukunft bei den Nachbarn in Bayern

Ist die Bewerbssaison hierzulande für unsere Jugend ja recht positiv verlaufen, so gaben sie am 21.10.2017 ein Gastspiel bei unseren bayrischen Nachbarn um am dortigen Wissenstest teilzunehmen.

Aus dem gesammten Bezirk Linz Stadt und Land nutzen einige hochmotivierte NachwuchskameradInnen die bewerbsfreie Zeit hierzulande um sich dem bayrischen Äquivalent zu unserem Wissenstest zu stellen. So auch einige Jugendliche der drei Feuerwehren des Pflichtbereiches Wilhering. Für die Feuerwehr Edramsberg traten Sophie in Bronze, Eric und Peter in Silber an.

Selbstredend war dabei das Wissen um das Feuerwehrwesen unserer bayrischen Nachbarn gefragt und nicht jenes welches die KandidatInnen bereits im eigenen Land unter beweis gestellt hatten. Sophie hatte in Bronze 10 Fragen und die Jungs in Silber 20 Fragen zu beantworten, in der Praxis wurde das korrekte Ein- und Aussteigen abgeprüft.

Wir dürfen allen Teilnehmern herzlich zu den erhaltenen Abzeichen gratuieren!!! Vor allem wenn man beachtet welche Quantität und Qualität an Wissen von ihnen abverlangt wird. Ein großer Respekt an die Jugend! Danke für euren Einsatz und eure Bereitschaft!!!

Solltest auch Du Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben meldet Euch einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns!!! 

Weiterlesen ...