Verkehrsunfall und Brand binnen 15min

Arbeitsintensiv gestalteten sich die Mittagsstunden des 30.06.2017 für die Einsatzkräfte der drei Feuerwehren des Pflichtbereiches Wilhering. Zur besten Tageszeit erfolgten binnen 15 Minuten zwei Alarmierungen.

Eine Minute nach 12:00 schallten die Sirenen der Feuerwehren Wilhering und Edramsberg um die KameradInnen zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall zu beordern. In der Kürnbergstraße war aus bisher ungeklärter Ursache ein Kraftfahrzeug über den Bordstein auf die Hecke einer Wohnanlage aufgefahren. Seitens der Feuerwehren wurde das Fahrzeug wieder mit "allen Vieren" auf sicheren Boden gerettet und gebrochenes Strauchwerk bei Seite geschafft. Glücklicherweise entstand weder ein Personenschaden noch ein erheblicherer Sachschaden. Auch die Pflanze wird sich wohl nach dem Schock wieder regenerieren.

Während die Besatzungen von TLF-A Edramsberg und RLF-A Wilhering mit den Aufräumarbeiten befasst waren, heulten erneut die Sirenen. Diesmal über den Dächern der Feuerwehren Schönering und Edramsberg. Die bereits im Mühlbach befindliche Besatzung des TLF-A 2000, sowie weitere im Feuerwehrhaus in der Unterhöf anwesende KameradInnen mittels LF-A und in weiterer Folge Nachrückende per KDOF, begaben sich unverzüglich auf den Weg nach Schönering.

Schon von Weitem war bei der Anfahrt auf der B 129 die Rauchwolke ersichtlich, welche sich vom Grünstreifen am rechten Fahrbahnrand über den Verkehrsweg drängte. Wie sich heraus stellte bestand diese zu größten Teilen aus Wasserdampf welcher auch das ersteintreffende KRF-B der FF Schönering von Linz kommend nur schwer erahnen ließ.

Auf einer Länge von etwa 20-30 Metern war der dürre Grünschnitt aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die zusätzlichen Einsatzkräfte der FF Edramsberg starteten sofort einen unterstützenden Löschangriff per TLF-A 2000. Parallel sorgte die Besatzung des LF-A für die Verkehrswegsicherung aus Fahrtrichtung Linz. Der starke Berufsverkehr wurde wechselweise auf der verbleibenden Spur vorbeigeleitet und so längere Wartezeiten verringert.

 

Einsatzstatistik nur FF Edramsberg(beide Einsätze):

Einsatzleiter: AW Humer Peter

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A, KDOF

Mannschaftsstärke: 18 KameradInnen

Alarmierung: 30.06.2017   12:01 Uhr

Einsatzende: 30.06.2017    13:16 Uhr