Die Wetterkapriolen im August

Verglichen zum Rest Oberösterreichs blieben wir zum Glück sowohl am 11.08.2017 wie auch in der Nacht auf 19.08.2017 relativ verschont. Dennoch hinterließen die sintflutartigen Regenfälle wie auch der nächtliche Sturm seine Spuren im Bereich der Marktgemeinde Wilhering.

So wurden die KameradInnen der Feuerwehren Edramsberg und Wilhering im Zuge der gemeinsamen Tageseinsatzbereitschaft am 11.08.2017 zuerst um 08:24 Uhr nach Hitzing alarmiert wo zum wiederholten Male die Zufahrt eines Einfamilienhauses am Ende einer Sackgasse mit lehmbraunem Wasser eines nahegelegenen Feldes geflutet worden war. Das Team der freiwilligen Helfer reinigte mittels HD Rohr den verschlammten Vorplatz und begab sich um 09:18 zum nächsten Einsatzort.

Vor Ort konnte allerdings festgestellt werden das der Hauseigentümer die aus dem angrenzenden Kürnbergwald kommende Vermuhrung seiner Zufahrt bereits selbsttätig zum größten Teil aus seiner Zufahrt geschafft hatte und die ebenso vor Ort befindlichen KameradInnen der FF Wilhering ausreichten um die Restmassen zu beseitigen.

Glimpflich verlief auch die Nacht auf den 19.08.2017, auch wenn sich bereits in einigen "Chatgruppen" der Feuerwehr zur Zeit des Sturmes eine Mannschaft zum Einsatz sammelte, blieben wir dankenswerter Weise ohne Alarmierung zu Hause. Lediglich am darauffolgenden Nachmittag löste sich aus dem Dickicht des Kürnbergwaldes eine angeschlagene Esche und stürzte auf den Hauszugang der Reihenhausanlage, sowie einen Laternenmast. Mit fachmännischen Schnitten teilte LM Malik Andreas das Geäst in handliche "Portionen" und der Zugang zur Wohnanlage war wieder gefahrlos passierbar.

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: OBI Rainer Viehböck am 11.08. und HBI Martin Niederhuemer am 19.08.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A

Insgesammt geleistete ehrenamtliche Mannstunden: 35,50 Std