Garagenbrand in Schönering

Im Zuge des Neubaues einer Wohnanlage, lud die FF Schönering am 06.09.2017 zu einer Einsatzübung mit Brand in der zugehörigen Tiefgarage.

Mit dem vollbesetzten TLF-A 2000 wurden die Kameraden der FF Edramsberg kurz nach 19:00 alarmiert und begaben sich unverzüglich zum Einsatzort. Nach kurzer Lageerkundung und Absprache mit dem Einsatzleiter der FF Schönering HBI Roland Zoitl, befahl HBI Martin Niederhuemer als Gruppenkommandant des Tank Edramsberg, den Angriff mittels HD Rohr (es wurde von einem Fahrzeugbrand ausgegangen) unter schwerem Atemschutz und zur Rettung der vermissten Personen.

Binnen kürzester Zeit konnten unsere Atemschutzträger in der dicht verrauchten Garage einige Vermisste ausfindig machen. Da eine der zu Rettenden noch bei Bewußtsein war wurde sie ohne zu zögern und ohne den Einsatz etwaiger Rettungsgeräte umgehend ins Freie gebracht. Selbige war in der Lage den Einssatzkräften den verbleib einer vierten Person im Kofferraum eines Autos mitzuteilen.

Der Atemschutztrupp, welcher Aufgrund der noch recht kurzen Einsatzzeit über ausreichend Atemluftreserven verfügte, begab sich augenblicklich zurück ins Objekt und lokalisierte das beschriebene Kraftfahrzeug. Besagter Kofferraum war jedoch versperrt. HBM Ratzenböck Alexander zeigte in diesem Fall ausgezeichnetes Problemlösungsdenken. Anstatt sich langwierig mir der Öffnung der Heckklappe auseinanderzusetzen, oder gar den Einsatz eines hydraulischen Rettungsgerätes in Erwägung zu ziehen und so die Rettung der/des Eingeschlossenenen noch hinauszuzögern, verschaffte er sich über den Fond Zutritt zum innenraum und evakuierte die Person kurzerhand durch umlegen der Rückenlehne aus ihrer misslichen Lage.

Wir danken der FF Schönering für die Ausarbeitung und die Einlagung zu dieser interessanten Übung. Ein großes Dankeschön auch an Larissa Wahlmüller für die Photos!!!