Beim Wissen ganz große Klasse!!!

Am 03.03.2018 stellten sich 4 Jungs, Sophie ist erst im nächsten Jahr wieder dabei, unserer Jugendgruppe dem diesjährigen Wissenstest in Ansfelden. Begleitet von unserem Kommandanten HBI Alexander Schram und den Jugendhelfern HBM Sefan Kroiher und OFM Marvin Koller starten die 4 um 07:00 Uhr Morgens zur Feuerwehr Ansfelden, wo die Anmeldung für den Bewerb erfolgte.

Unsere beiden eifrigen Neuzugänge Tobias Gartlehner und Wolfschluckner Roman mussten auf 8 Stationen ihr bereits erworbenes Feuerwehrwissen unter Beweis stellen. Dabei wird den Helden von morgen einiges abverlangt. Die Stationen unterteilen sich wie folgt: 

Feuerwehrwissen und Allgemeinwissen: hättet ihr gewusst wieviele Mitglieder unser Gemeinderat hat? 

Dienstgrade: wobei die vorgelegten Dienstgrade einwandfrei zuzuordnen sind

Wasserführende Armaturen: es gilt die Gerätschaften richtig zu benennen 

Vorbeugender Brandschutz: feuerwehrspezifische Begriffe sind richtig zu erklären

Seilknoten: die gezeigten Knoten müssen richtig benannt und der letzte fehlerfrei demonstriert werden   

Nachrichtenübermittlung: Eine Alarmierung soll vorschriftsmäßig über Telefon abgewickelt werden

Verkehrserziehung: Fahrradanbauteile sind zu bestimmen und aufzulegen

Erste Hilfe: Fragen zur richtigen Vorgehnsweise bei Verkehrsunfällen und stabile Seitenlage       

Eric Stiller und Peter Sturmair bestritten ihren letzten Wissenstest in der Kategorie Gold welche die obigen Stationen in wesentlich größerem Umfang beinhaltet und zusätzlich noch mit den Station

Orientierung im Gelände: zb.: das Einnorden einer Karte mittels eines Kompasses

 Gefährliche Stoffe: Kennzeichnungen sind eindeutig zu definieren

aufgewertet ist.

In Bronze konnte Tobias den 14. und Roman den 24. Rang in der Gesamtwertung erreichen. In Gold dürfen sich Peter über den sensationellen 4. und Eric über den 23. Platz feuen.

Wir freuen uns mit unseren Stars und gratulieren ihnen recht herzlich.

Weiterlesen ...

Alle zu den Bewerben!!!

Beginnend mit 15.06.2018 starteten die KameradInnen der FF Edramsberg wie viele andere am 15. und 16.06. in ein intensives Bewerbswochenende.

Bereits am Freitag gingen mit Edramsberg 3, HBM Josef Mayr-Huber und AW Florian Bayer beim Landeswasserwehrbewerb in Aschach an der Donau an den Start um das Leistungsabzeichen in Bronze für Josef heimzufahren. Aufgrund seiner Beeinträchtigung im Schulterbereich gelang dies leider in diesem Jahr noch nicht.

Gleich am Samstag morgen starteten die Mitglieder der Feuerwehrjugend Edramsberg zusammen mit den Jugendlichen von Schönering und Wilhering beim Abschnittsfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Nettingsdorf.

Am selben Platz nur ein paar Meter daneben, prüften BI Alexander Ratzenböck, HBM Stefan Kroiher und AW Florian Bayer in Bronze und Silber, sowie HBM Christoph Hübsch, OFM Marvin Koller und PFM Sebastian Friedl in Bronze beim Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb ihren Trainingsstand ab.

Beinah zur selben Zeit gingen mit Edramsberg 1 HBI Alexander Schram und OLM Ralf Kremsleitner, sowie Edramsberg 2 mit AW Peter Humer und HBM Reinhard Schram, beim Landeswasserwehrbewerb in Aschach a. d. Donau in den Kategorien Bronze und Silber an den Start. 

Selbstredend startete unser Kommandant als Routinier auch bei den Einern, wurde aber leider bei einem Richtungstor von einem liegengebliebenen Kameraden ausgebremst.

Direkt vom Bewerb in Nettingsdorf eilte HBM Stefan Kroiher nach Aschach um LM Andreas Malik, in Edramsberg 4, zu seinem Leistungsabzeichen in Bronze zu verhelfen.  

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Edramsberg 1, Bronze, 24. Rang

Edramsberg 2, Bronze, 67. Rang

Edramsberg 3, Bronze, Disqualifiziert

Edramsberg 4, Bronze, 146. Rang

Edramsberg 1, Silber Meisterklasse, 39. Rang

Edramsberg 2, Silber, 27. Rang

Edramsberg 1, Einer, 102. Rang

Wir gratulieren allen Teilnehmern für die erbrachten Leistungen!!!

Auch unser ehemaliger Kommandant Martin Niederhumer hat bei den Bewerben ein neues Betätigungsfeld gefunden. So gab er in Nettingsdorf sein Debüt als Bewerter beim Start am Staffellauf.

Weiterlesen ...

Mittendrin im Schneechaos

Bereits am 12.01.2019 wurden die Kameradinnen der Feuerwehr Edramsberg zusammen mit 6 weiteren aus dem Bezirk Linz-Land zum Katastropheneinsatz nach Ebensee alarmiert. HBI Alexander Schram begann umgehend, telephonisch einen Trupp abzustellen, welcher mit dem Kommandofahrzeug und allerlei Schaufeln am Sonntag den 13.01.2019 um 05:15 Uhr zum Sammelplatz für den Katastrophenhilfszug des Bezirkes aufbrach.

Unmittelbar nach dem Eintreffen startete der Konvoi unter Führung von HAW Wolfgang Schauer (FF Rufling) mit insgesamt 67 KameradInnen aus dem Bezirk nach Ebensee, wo es - wie bereits aus allerlei Medien zu erfahren - galt die Dachlast einer Firma mit einer Dachfläche von 35.000 Quadratmetern von den Lasten der weissen Pracht zu befreien.

Ungefähr 24.000 Kubikmeter schweren, gesetzten Schnee, welcher durch die unaufhörlichen Niederschläge in dicken Schichten auf dem Objekt lagerte, wurden von den gut 250 Freiwilligen und 100 Soldaten des Bundesheeres unter schweren Mühen vom Dach geschafft. Auch wenn die Firma aus vorhergehenden Wintern gelernt und zur Erleichterung des Abtransportes ein Förderband am Dach installiert hatte, bedurfte es hartem körperlichem Einsatz um die Gefahr abzuwenden, dass auch dieses Dach dem Schneedruck nachgäbe.

Der Trupp der Feuerwehr Edramsberg setzte sich aus 7 Mann und einer Frau zusammen, welche unter der Führung von HBM Stefan Kroiher den ihnen zugewiesenen Sektor des Flachdaches in 8 stündiger Handarbeit neben (2,5 Std. Fahrzeit) vom Schnee befreiten. 

Unser Bürgermeister Mario Mühlböck ließ es sich nicht nehmen, den am Einsatz teilnehmenden Kräften, ein 50 Liter Fass Bier und jedem einen persönlichen Jausengutschein als Dank in Aussicht zu stellen.

Das Kommando der Feuerwehr Edramsberg dankt: AW Peter Humer, HBM Stefan Kroiher, HBM Christoph Hübsch, OLM Ralf Kremsleitner, HFM Alexander und Stefan Nimmervoll, OFM Marvin Koller und FM Nadine Ebner für ihren kräftezehrenden Einsatz.

Unter 1581 Einsätzen Oberösterreichweit (Stand 17.01.2019) ist dies der Dritte für die Feuerwehr Edramsberg in diesem Jahr. 

Einsatzstatistik:

Alarmierung: 12.01.2019, 17:17  Uhr, Abfahrt:  13.01.2019, 05:15 Uhr
Einsatzende: 13.01.2019, 15:45 Uhr

Einsatzleiter: HBM Stefan Kroiher
Eingesetzte Fahrzeuge: KDO
Mannschaftsstärke: 8 KameradInnen

Weiterlesen ...

Der Grundstein ist gelegt.

Am 09.03.2019 nahmen die Teilnehmer des diesjährigen Grundlehrganges die erste Hürde für ihre Qualifikation als zukünftige „Firefighter“. In einer seit Jahren erfolgreichen Kooperation der drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering, wurden unsere neuen Mitglieder des Aktivstandes über Monate hinweg an das Feuerwehrwesen mit allen Aspekten herangeführt.

So trafen sie sich abwechselnd in den Feuerwehrhäusern in der Unterhöf und in Schönering zu einer Vielzahl an theoretischen wie auch praktischen Ausbildungen, welche ihnen in kompakten Einheiten all das vermittelt wurde, was für den allgemeinen Feuerwehrdienst erforderlich ist.

Um den Wissenstand abzuprüfen, in Vorbereitung auf den bevorstehenden Einstiegstest und die zweitägige Grundausbildung auf Bezirksebene, trafen sich alle Auszubildenden im Feuerwehrhaus in der Unterhöf um neben einem Stationsbetrieb und einem schriftlichen Test auch bei der Durchführung eines Löschangriffes ihr Können unter Beweis stellen mussten.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zum bestandenen ersten Schritt und wünschen für die kommenden Lehrveranstaltungen viel Erfolg. Selbstredend werden wir über ihre Fortschritte berichten.

Weiterlesen ...

Wir nehmen Abschied...

... in Liebe und in Dankbarkeit.

Einen unserer allseits beliebtesten Kameraden geleiteten wir am Samstag den 20. Mai 2017 zu seiner letzten Ruhestätte nach Schönering. Rund 40 Mann unserer Wehr und einer Abordnung der FF Wilhering erwiesen unserem allzeit und zu egal welcher Tätigkeit bereitem "Rudi" die letzte Ehre.

Am 13. Januar 1963 war Rudolf Theischinger unserer Wehr beigetreten. Stehts in kameradschaftlichen Belangen unfehlbar, unterstützte er jeden mit Wort und Tat. Er scheute keine Mühen im Einsatzdienst egal ob bei den Hochwässern 1981 und 2002 welche das Wilheringer Gemeindegebiet schwer trafen, wie auch in der Erhaltung und bei Festen leistete er stehts seinen Beitrag.

Auch den jüngeren Mitgliedern unserer Wehr oder den Spätberufenen war er immer Vorbild und angenehmer Gesprächspartner. Für seinen dienstlichen Einsatz wurde er mit der Hochwassermedaille 1981 und 2002, zusätzlich mit der Bezirksfeuerwehrmedaille in Gold, der 50jährigen Dienstmedaille des Landes Oberösterreich sowie dem Verdienstkreuz III. Stufe geehrt, absolvierte unter anderem den Funklehrgang, den Schiffsführer und den Gruppenkommandantenlehrgang, dessen Funktion er von 1983 bis 1988 belegte. Im Jahr 1998 erreichte er mit der Bewerbsgruppe das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze.

Doch diese fromellen Bekundigungen vermögen nicht zu artikulieren was er in den Herzen seiner Kameraden an Eindrücken hinterließ und so blieb auch kaum ein Auge trocken beim letzten Geleit.

"Es war uns eine Ehre an Deiner Seite stehen zu dürfen lieber Rudi"

Weiterlesen ...

Die neuen WasserwehrlerInnen im Bezirk Linz-Land 2017

Am 25. und 26.08. sowie 09.09.2017 waren wir Gastgeber für die WasserDienstGrundAusbildung im Bezirk LL. Initiiert und betreut wurde diese Veranstalltung durch den HAW (BI der FF Edramsberg) Alexander Schram, welcher mit E-OBI Bernhard Allerstorfer (FF Wilhering) auf einen echten Routinier zurückgreifen konnte und zusammen mit weiteren wassertauglichen Unterstützern aus dem Bezirk, den Neulingen die Grundlagen des Fahrens mit der Feuerwehrzille vermittelte.

Am 25.08. starteten die InteressentInnen aus den Feuerwehren des Bezirkes mit einer theoretischen Einführung im Feuerwehrhaus in der Unterhöf. Hierbei erfuhren sie die wichtigsten Grundsätze über den Aufbau, die Ausrüstung, Knotenkunde, Wasserrecht und die Gefahren im Wasserdienst.

Tags darauf durften die TeilnehmerInnen die ersten Erfahrungen auf der Donau sammeln und sich durch das Ausbilderteam in der korrekten Handhabung im Rudern und gegenwärts Schieben beraten lassen. Selbstredend wurden die Teilnehmer zur Mittagszeit an beiden Samstagen von unserem LM fürs leibliche Wohl Alexander Schram sen. bestens versorgt um die Kraftreserven für den Nachmittag aufzufüllen und ihre Fertigkeiten bis zum Abend zu verfeinern.

Auch der 09.09.2017 führte die für künftige Hochwassereinsätze Ausgebildeten zurück an die Donau, wobei ein Kamerad leider aus gesundheitlichen Gründen aussetzen mußte. Mit entsprechendem Ehrgeiz steuerten die Freiwilligen ihre Wasserfahrzeuge die Donau rauf und runter, setzten über und wieder zurück. Selbstredend ging wie üblich auch ein Kamerad baden. Die Freiwilligkeit sei hierbei in den Raum gestellt, da die Wassertemeraturen zu dieser Jahreszeit wieder im Sinken begriffen sind. ;-)

Während der Vormittag noch der Vertiefung und dem Training galt, war nach dem Mittagessen das theoretische Wissen gefragt, jedeR TeilnehmerIn war gefordert die entsprechenden Knoten zu demonstrieren und die Bewertungsfahrt über eine längere Strecke wurde absolviert. Abschließend wurde unter dem Beisein von OBR Helmut Födermayr und BR Reinhold Stotz den AbsolventInnen ihre Feuerwehrpässe und ein Erinnerungsphoto überreicht.

Wir gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich und freuen uns mit OLM Mayr-Huber Josef auch wieder einen Kameraden für unsere Wasserwehr gewonnen zu haben.

Weiterlesen ...

Auf geht's in die Bewerbssaison

Und die Helden von morgen legen wie gewohnt vor. Wie schon in den Jahren zuvor, eröffnen die Jugendlichen der drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering die Bewerbssaison. 

So legten die Jungs und Mädels am 15.02.2018 mit den Erprobungen für den Wissenstest vor. Für die Feuerwehr Edramsberg traten die Neuzugänge des letzten Jahres, Tobias Gartlehner und Roman Wolfschluckner zu ihrer ersten Erprobung an und konnten beide eine fehlerfreie Überprüfung ihres Feuerwehr- und Allgemeinwissens vorlegen. Eric Stiller und Peter Sturmair meisterten die Herausforderung um die 4. Erprobung. Sophie fehlte leider Gesundheitsbedingt in diesem Jahr.

Zurecht stolz empfangen die hochmotivierten Jungs auf der Monatsversammlung im März die erlangten „Jugenddienstgrade“ oder auch Erprobungsstreifen unter dem Applaus der anwesenden Kameraden aus dem Aktivstand und der Reserve. Damit haben die Vier eine ordentliche Vorlage geliefert und können erwartungsvoll dem Wissenstest entgegenblicken. Wir gratulieren recht herzlich!!!

Solltest auch Du Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben melde Dich einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns auf Dich und vergiss nicht Deine FreundInnen mitzubringen!

Weiterlesen ...

Eingeschlossene Person in Lift

Mit den Alarmstichworten Eingeschlossene Person in Lift, wurden die KameradInnen der FF Edramsberg am Samstag den 01.12.2018 un 13:28 Uhr in die neu in Betrieb genommene Tagesbetreuungsstätte alarmiert.

Rasch waren die vom Feuerwehrausflug zuhausegebliebenen Kameraden vor Ort und der Einsatzleiter HBM Christoph Hübsch konnte nach einem Gespräch mit der zuständigen Aufsichtsperson Entwarnung  geben.

Offenbar hatte ein Bewohner im Lift die Notfalltaste betätigt, wodurch zuerst der Liftbetreiber, darauffolgend das Landesfeuerwehrkommando und in letzter Instanz die Feuerwehr Edramsberg alarmiert worden waren.

Die Kameraden vergewisserten sich noch von der korrekten Funktionsweise des Liftes und rückten wieder ins Feuerwehrhaus in der Unterhöf ein.

Weiterlesen ...