Auf geht's in die Bewerbssaison

Und die Helden von morgen legen wie gewohnt vor. Wie schon in den Jahren zuvor, eröffnen die Jugendlichen der drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering die Bewerbssaison. 

So legten die Jungs und Mädels am 15.02.2018 mit den Erprobungen für den Wissenstest vor. Für die Feuerwehr Edramsberg traten die Neuzugänge des letzten Jahres, Tobias Gartlehner und Roman Wolfschluckner zu ihrer ersten Erprobung an und konnten beide eine fehlerfreie Überprüfung ihres Feuerwehr- und Allgemeinwissens vorlegen. Eric Stiller und Peter Sturmair meisterten die Herausforderung um die 4. Erprobung. Sophie fehlte leider Gesundheitsbedingt in diesem Jahr.

Zurecht stolz empfangen die hochmotivierten Jungs auf der Monatsversammlung im März die erlangten „Jugenddienstgrade“ oder auch Erprobungsstreifen unter dem Applaus der anwesenden Kameraden aus dem Aktivstand und der Reserve. Damit haben die Vier eine ordentliche Vorlage geliefert und können erwartungsvoll dem Wissenstest entgegenblicken. Wir gratulieren recht herzlich!!!

Solltest auch Du Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben melde Dich einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns auf Dich und vergiss nicht Deine FreundInnen mitzubringen!

Weiterlesen ...

Alle zu den Bewerben!!!

Beginnend mit 15.06.2018 starteten die KameradInnen der FF Edramsberg wie viele andere am 15. und 16.06. in ein intensives Bewerbswochenende.

Bereits am Freitag gingen mit Edramsberg 3, HBM Josef Mayr-Huber und AW Florian Bayer beim Landeswasserwehrbewerb in Aschach an der Donau an den Start um das Leistungsabzeichen in Bronze für Josef heimzufahren. Aufgrund seiner Beeinträchtigung im Schulterbereich gelang dies leider in diesem Jahr noch nicht.

Gleich am Samstag morgen starteten die Mitglieder der Feuerwehrjugend Edramsberg zusammen mit den Jugendlichen von Schönering und Wilhering beim Abschnittsfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Nettingsdorf.

Am selben Platz nur ein paar Meter daneben, prüften BI Alexander Ratzenböck, HBM Stefan Kroiher und AW Florian Bayer in Bronze und Silber, sowie HBM Christoph Hübsch, OFM Marvin Koller und PFM Sebastian Friedl in Bronze beim Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb ihren Trainingsstand ab.

Beinah zur selben Zeit gingen mit Edramsberg 1 HBI Alexander Schram und OLM Ralf Kremsleitner, sowie Edramsberg 2 mit AW Peter Humer und HBM Reinhard Schram, beim Landeswasserwehrbewerb in Aschach a. d. Donau in den Kategorien Bronze und Silber an den Start. 

Selbstredend startete unser Kommandant als Routinier auch bei den Einern, wurde aber leider bei einem Richtungstor von einem liegengebliebenen Kameraden ausgebremst.

Direkt vom Bewerb in Nettingsdorf eilte HBM Stefan Kroiher nach Aschach um LM Andreas Malik, in Edramsberg 4, zu seinem Leistungsabzeichen in Bronze zu verhelfen.  

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Edramsberg 1, Bronze, 24. Rang

Edramsberg 2, Bronze, 67. Rang

Edramsberg 3, Bronze, Disqualifiziert

Edramsberg 4, Bronze, 146. Rang

Edramsberg 1, Silber Meisterklasse, 39. Rang

Edramsberg 2, Silber, 27. Rang

Edramsberg 1, Einer, 102. Rang

Wir gratulieren allen Teilnehmern für die erbrachten Leistungen!!!

Auch unser ehemaliger Kommandant Martin Niederhumer hat bei den Bewerben ein neues Betätigungsfeld gefunden. So gab er in Nettingsdorf sein Debüt als Bewerter beim Start am Staffellauf.

Weiterlesen ...

Wir sind im Urlaub!!!

Selbstredend geht die Rechnung nicht auf und wir dürfen im August bei den erdrückenden Temperaturen auch wieder fleißig ans Werk. Unter dem Motto Kleinvieh macht auch Mist präsentieren wir Euch liebe Leser und Leserinnen unser Leistungspensum des laufenden Monats. Leider fehlen uns aufgrund der urlaubsbedingten Personaldichte zu einigen Teilen die entsprechenden Bilder, aber wir wollen Euch nicht vorenthalten wie fleißig wir im Urlaub sind.

 

Bereits am 07.08.2018 wurden die Kameraden der FF Edramsberg gemeinsam mit jenen der FF Wilhering zu einem massiven Ölaustritt in die Bräuhausstraße alarmiert. Beim Fahrzeug eines Entsorgungsbetriebes war in der Mittagshitze eine Hydraulikleitung geborsten, wodurch eine größere Menge Hydrauliköls sich den Weg über die Straße bahnte. Im eigenen Schweiß badend banden die Freiwilligen die ausgetretenen Betriebsmittel und verhinderten ein Versickern im angrenzenden Erdreich. 

Den 08.08. nutzten die Kameraden Kroiher und Koller, das Rote Kreuz mit ihrer Blutspende im Zuge einer jährlich wiederkehrenden Spendenaktion in der ehemaligen Hautschule im Ortsteil Schönering. Nachdem sie sich regeneriert hatten, konnten die Beiden noch zu zwei Insekteneinsätzen ausrücken, welche wir bei Gefahr im Verzug selbstredend durchführen müssen.

Am 11.08. durften die Kameraden der FF Edramsberg bei einem eintägigen Ausflug an den Traunsee, in bester kameradschaftlicher Stimmung und bei Kaiserwetter einen entspannten Tag verbringen. Sollten noch Fotos auftauchen werden wir Euch selbstredend einen ausführlicheren Bericht liefern.

Schon am 15.08. galt der Ruf der Sirenen den KameradInnen aller drei Feuerwehren der Marktgemeinde. Ein Brandmelder in einem Patientenzimmer der ReHa Klinik Wilhering gab den Anlass zum Einsatz am Feiertag. Eine Ursache für die Auslösung konnte nicht festgestellt werden. So beschränkte sich der Einsatz auf die „natürliche Ventilation“ der Räumlichkeiten und das Zurücksetzen der Brandmeldeanlage.

Der Ferienpass der Gemeinde Wilhering beschäftigte die Mitglieder der drei Feuerwehren am 17.08. Leider waren dieses Jahr aufgrund der Ausschreibung (Änderung des Teilnahmealters) recht wenig Kinder erschienen. Diese erfreuten sich aber an der gebotenen Aktion und ein wenig Abkühlung mit und auf dem Wasser. Aufgrund der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) sehen wir uns genötigt davon keine Bilder online zu stellen.

Bereits am 20.06. erfolgte die nächste Alarmierung der Feuerwehren Edramsberg und Wilhering. Das Rote Kreuz hatte die Feuerwehren zur Unterstützung bei einem Patiententransport ins Mühlbachtal angefordert. Mit vereinten Kräften - die Doppelalarmierung scheint in dieser Hinsicht etwas übertrieben - wurde der Patient aus der Böschung zum Fahrzeug gebracht.

Auch zu den drei Gruppenübungsterminen fanden sich trotz extremer Hitze und vieler Urlaube einige KameradInnen ein um ihr Wissen in Sachen Leitern und Sicherungstechnik auf dem Laufenden zu halten.

Ja, so sieht es aus wenn die Ehrenamtlichen der FF Edramsberg Urlaub machen, sich verdient von den Strapazen des Alltages erholen. Daraus ergibt sich eine Gesamtleistung von 186 erfassten Stunden für bis Dato 20 Tage im Monat August.

 

Weiterlesen ...

Wir nehmen Abschied...

... in Liebe und in Dankbarkeit.

Einen unserer allseits beliebtesten Kameraden geleiteten wir am Samstag den 20. Mai 2017 zu seiner letzten Ruhestätte nach Schönering. Rund 40 Mann unserer Wehr und einer Abordnung der FF Wilhering erwiesen unserem allzeit und zu egal welcher Tätigkeit bereitem "Rudi" die letzte Ehre.

Am 13. Januar 1963 war Rudolf Theischinger unserer Wehr beigetreten. Stehts in kameradschaftlichen Belangen unfehlbar, unterstützte er jeden mit Wort und Tat. Er scheute keine Mühen im Einsatzdienst egal ob bei den Hochwässern 1981 und 2002 welche das Wilheringer Gemeindegebiet schwer trafen, wie auch in der Erhaltung und bei Festen leistete er stehts seinen Beitrag.

Auch den jüngeren Mitgliedern unserer Wehr oder den Spätberufenen war er immer Vorbild und angenehmer Gesprächspartner. Für seinen dienstlichen Einsatz wurde er mit der Hochwassermedaille 1981 und 2002, zusätzlich mit der Bezirksfeuerwehrmedaille in Gold, der 50jährigen Dienstmedaille des Landes Oberösterreich sowie dem Verdienstkreuz III. Stufe geehrt, absolvierte unter anderem den Funklehrgang, den Schiffsführer und den Gruppenkommandantenlehrgang, dessen Funktion er von 1983 bis 1988 belegte. Im Jahr 1998 erreichte er mit der Bewerbsgruppe das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze.

Doch diese fromellen Bekundigungen vermögen nicht zu artikulieren was er in den Herzen seiner Kameraden an Eindrücken hinterließ und so blieb auch kaum ein Auge trocken beim letzten Geleit.

"Es war uns eine Ehre an Deiner Seite stehen zu dürfen lieber Rudi"

Weiterlesen ...

Die neuen WasserwehrlerInnen im Bezirk Linz-Land 2017

Am 25. und 26.08. sowie 09.09.2017 waren wir Gastgeber für die WasserDienstGrundAusbildung im Bezirk LL. Initiiert und betreut wurde diese Veranstalltung durch den HAW (BI der FF Edramsberg) Alexander Schram, welcher mit E-OBI Bernhard Allerstorfer (FF Wilhering) auf einen echten Routinier zurückgreifen konnte und zusammen mit weiteren wassertauglichen Unterstützern aus dem Bezirk, den Neulingen die Grundlagen des Fahrens mit der Feuerwehrzille vermittelte.

Am 25.08. starteten die InteressentInnen aus den Feuerwehren des Bezirkes mit einer theoretischen Einführung im Feuerwehrhaus in der Unterhöf. Hierbei erfuhren sie die wichtigsten Grundsätze über den Aufbau, die Ausrüstung, Knotenkunde, Wasserrecht und die Gefahren im Wasserdienst.

Tags darauf durften die TeilnehmerInnen die ersten Erfahrungen auf der Donau sammeln und sich durch das Ausbilderteam in der korrekten Handhabung im Rudern und gegenwärts Schieben beraten lassen. Selbstredend wurden die Teilnehmer zur Mittagszeit an beiden Samstagen von unserem LM fürs leibliche Wohl Alexander Schram sen. bestens versorgt um die Kraftreserven für den Nachmittag aufzufüllen und ihre Fertigkeiten bis zum Abend zu verfeinern.

Auch der 09.09.2017 führte die für künftige Hochwassereinsätze Ausgebildeten zurück an die Donau, wobei ein Kamerad leider aus gesundheitlichen Gründen aussetzen mußte. Mit entsprechendem Ehrgeiz steuerten die Freiwilligen ihre Wasserfahrzeuge die Donau rauf und runter, setzten über und wieder zurück. Selbstredend ging wie üblich auch ein Kamerad baden. Die Freiwilligkeit sei hierbei in den Raum gestellt, da die Wassertemeraturen zu dieser Jahreszeit wieder im Sinken begriffen sind. ;-)

Während der Vormittag noch der Vertiefung und dem Training galt, war nach dem Mittagessen das theoretische Wissen gefragt, jedeR TeilnehmerIn war gefordert die entsprechenden Knoten zu demonstrieren und die Bewertungsfahrt über eine längere Strecke wurde absolviert. Abschließend wurde unter dem Beisein von OBR Helmut Födermayr und BR Reinhold Stotz den AbsolventInnen ihre Feuerwehrpässe und ein Erinnerungsphoto überreicht.

Wir gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich und freuen uns mit OLM Mayr-Huber Josef auch wieder einen Kameraden für unsere Wasserwehr gewonnen zu haben.

Weiterlesen ...

BI Alexander Schram und seine Arbeit für den Bezirk Linz-Land

Wusstet Ihr eigentlich, daß unser Zugskommandant neben seiner Tätigkeit in Sachen Ausbildung bei der FF Edramsberg auch noch Hauptamtswalter (HAW) für die Ausbildung im Bezirk Linz-Land ist? Er ist somit zuständig für die Grundausbildung und alle auf Bezirksebene abgehaltenen Ausbildungstätigkeiten. Auch als Bewerter bei diversen Leistungsbewerben stellt er seine Zeit ehrenamtlich zur Verfügung.

In diesem Zuge war er auch bei der ersten Gruppe die sich den Herausforderungen des neuen Branddienstleistungsabzeichens, kurz BDL, stellen durfte um beginnend mit 2018 diese Leistungsprüfung bei den teilnehmenden Feuerwehren, vorerst in der Stufe Bronze abzunehmen. Wie auch beim technischen Hilfeleistungsabzeichen (THL), dürfen die Teilnehmer alle zwei Jahre in der jeweils nächste Stufe antreten.

Dieses neue Leistungsabzeichen ist im Gegensatz zum Feuerwehrleistungsabzeichen (FLA), wesentlich praxisorientierter und kann von jeder Feuerwehr, egal mit welcher Art von wasserführendem Fahrzeug, im eigenen Einsatzgebiet abgehalten werden. Dadurch ergibt sich auch eine unterschiedlich erforderliche Mannschaftsstärke und die Einsatzaufgaben variieren. Aus eben erwählten Mitteln wird ein realistischer Brandeinsatz kreiert, welchen die antretenden KameradInnen aus den jeweiligen Feuerwehren unter Einhaltung einer Zeitvorgabe und unter den Augen eines Bewerterteams, welchem auch BI/HAW Schram Alexander angehört, zu absolvieren haben. Auch der Aspekt der Gerätekunde wie er bereits im THL enthalten ist, findet in der neuen Branddienstleistungsprüfung gehör. Wodurch die Prüflinge gefordert sind, sich mit der Fahrzeugbeladung intensiv zu befassen.

Als Grundlage für die Tätigkeit als Bewerter mußte sich das Team aus dem Bezirk Linz-Land allerdings erst den gestrengen Augen der Bewerter des Landesverbandes stellen und meisterten diese Herausforderung natürlich nach langer Vorbereitung und harten Trainingseinheiten.

Als besondere Trophäe, abgesehen vom Erhalt des Abzeichens, kreierte Alexander in stundenlanger Kleinarbeit eine Torte in Form eines exaktem Abbildes des neuen BDL- Abzeichens für die Teilnehmer und Prüfer. Ein weiteres Wunderwerk aus der Hand unseres Zugskommandanten, an welchem offensichtlich ein Konditor verloren gegangen ist.

Kurz vor der Teilnahme an der BDL hatte BI/HAW Alexander Schram selbst als Hauptbewerter bei der Atemschutzleistungsprüfung teilgenommen und konnte HBM Florian Bayer für die Tätigkeit als Nebenbewerter hinzugewinnen. Aufgrund der Regelung alle zwei Jahre antreten zu dürfen konnte seitens der Feuerwehr Edramsberg dieses Jahr kein Atemschutztrupp an der ASLP teilnehmen. Für unseren Atemschutzwart, ergab sich dadurch allerdings die willkommene Gelegenheit auch die andere Seite der Leistungsprüfung kennen zu lernen.

Doch damit nicht genug! Alexander hat paralell dazu auch noch an der Ausarbeitung einer Kettensägenschulung für den Bezirk maßgeblich mitgewirkt, welche Aufgrund der laufenden Sturmschadenereignisse einen wichtigen Ausbildungspunkt darstellt und die Teilnehmer, darunter auch OLM Josef Mayr-Huber von der FF Edramsberg, in der sicheren Handhabung mit dem Gerät und den verschiedensten Schnitttechniken, wie auch dem Arbeiten mit verspannten Hölzern am Verspannungssimulator vertraut machte.

Dafür gebührt unserem ehrgeizigen Zugskommandanten und Hauptamtswalter ein riesen Lob!!! Eine wahnsinns Leistung!!! Schön Dich in unserer Mannschaft zu wissen!!!

Weiterlesen ...

Die Jugend schwer am Feiern....

Am Freitag den 22.12.2017 trafen sich die KameradInnen der Feuerwehrjugend Edramsberg und Wilhering zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier im Feuerwehrhaus in der Unterhöf.

Zusammen mit ihren Jugendbetreuern und Helfern verbrachten sie einige feierliche Stunden in lustiger Stimmung, samt Geschenkübergabe durch die Kommandanten HBI Martin Niederhuemer und HBI Alexander Rosenauer. Und da haben sich die Jugendbetreuer HBM Sickl Markus und BI Peter Wolf dieses Jahr eine richtig tolle Überraschung einfallen lassen für unsere Helden der Zukunft.

Bei einem namhaften Hersteller von Bekleidung rund um das Feuerwehrwesen, orderten sie Kapuzensweater mit coolem Rückenmotiv und Namens,- sowie Ortsaufdruck auf der Vorderseite. Da möchte man doch glatt selbst bei der Jugend aktiv sein. Auch die Jugendgruppe revanchierte sich mit einem kleinen Präsent.

Nach der offiziellen Übergabe durch die Kommandanten und guter Stimmung bei diversen Spielen, ging es mit den Mannschaftstransportfahrzeugen (KDO Edramsberg und MTF Wilhering) ab nach Alkoven zur Pizzeria "AL Pacino", wo die Jungs und Mädels noch kräftig speisen durften ehe sie zu später Stunde sicher zu Hause abgesetzt wurden.

Solltest auch Du Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben melde Dich einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns!!!

Weiterlesen ...

Update: Von der Grillsession zum Brandeinsatz

Dezent berauscht hatten in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Jugendliche versucht ihre gute Stimmung kulinarisch mit einer nächtlichen Grillerei im elterlichen Garten zu untermalen. Selbiges Vorhaben sprengte leider etwas den Rahmen, wodurch am Samstag den 28.07.2018 um 21:31 Uhr die Sirenen der Feuerwehren Edramsberg und Schönering über dem Gemeindegebiet aufheulten. 

Da das Ausmaß, der durch das Harz der Hecke gespeisten Flammen eine sehr imposante Dimension erreichte, augenscheinlich einige Anrainer beflügelte zu später Stunde zum Telefon zu greifen und den Notruf zu wählen, erschallte initiiert durch die Landeswarnzentrale auch über dem Feuerwehrhaus in Alkoven die Sirene.

Laut Aussagen der Jugendlichen hatten sie versucht in der Nähe der Bäume und Hecken den Gartengrill mittels Benzin rasch auf die gewünschte Temperatur zu bringen. Die dabei verdampfenden Gase verpufften und setzten die trockenen Gewächse in Brand. Aufgrund der relativ kurzen Entfernung zum Nachbarhaus, wurde eine Holzverkleidung stark in Mitleidenschaft gezogen.

Auch die beinahe, zeitgleich eintreffenden Feuerwehren konnten bei der Anfahrt von weiten schon die lodernden Flammen erblicken. Der Umsichtigkeit der alarmierenden Nachbarn und dem raschen Eingreifen der freiwilligen Einsatzkräfte sei geschuldet, dass eine drastischere Ausbreitung auf die angrenzenden Wohneinheiten verhindert und der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Beim Löschversuch wurde einer der Jugendlichen am Unterarm verletzt, verzichtete aber auf eine weitere Versorgung im Krankenhaus. Die KameradInnen der Feuerwehren konnten nach dem Löscheinsatz und einer abschließenden Kontrolle mittels Wärmebildkamera wieder einrücken.

DANKE MARIO REICHL FÜR DAS NEUE TITELBILD ZUM BEITRAG!!!

Einsatzstatistik: 

Alarmierung: 28.07.2018, 21:31 Uhr
Einsatzende: 2
8.07.2018, 22:37 Uhr

Einsatzleiter (FF Edramsberg): 
OBI Rainer Viehböck

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A, KDO
Mannschaftsstärke:  24 KameradInnen (+Wolf Peter FFW)

Weiterlesen ...