Brand landwirtschaftliches Objekt

Um die Zusammenarbeit der drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering abgesehen von den Bereichen Jugend und Grundausbildung zu forcieren, entschieden sich die die drei Wehren neben den üblichen Pflichtbereichsübungen weitere gemeinsame Übungen in den Ausbildungsplan einfließen zu lassen.

Zum Start der Intensivierung erarbeitete die FF Schönering am 19.11.2015 ein Szenario zum Thema "Brand landwirtschaftliches Objekt" in Katzing, Hackl am Berg.

Neben aufwendiger Löschwasserversorgung über eine größere Distanz mußte eine Person im Teamwork aus dem dicht verrauchten ersten Stock des Wirtschaftstraktes gerettet und dem anwesenden ArbeiterSamariterBund übergeben werden. 

Eine wirklich interessante Übung die uns zeigte wie gut das örtliche Zusammenspiel im Ernstfall funktioniert.

Solltest auch DU Interesse haben Dich an der gemeinnützingen Arbeit in einer starken Gemeinschaft zu engagieren melde Dich bei uns. Wir freuen uns Dich als neuen Kameraden oder Kameradin begrüßen zu dürfen.

Weiterlesen ...

BMA Reha Klinik

In den Abendstunden des 28.2.2016 wurden die Kameraden der drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering aus der sonntäglichen Ruhe gerissen. Um 22:55 wurde ihr Bedürfnis nach Schlaf durch Pager, Sirene und Handyalarmierung jäh unterbrochen.

Vor Ort stellte sich rasch heraus das die Brandmeldeanlage ordnungsgemäß ausgelöst hatte, da angebrannte Speisen für eine Rauchentwicklung sorgten. Drastischere Maßnahmen als das Öffnen der Fenster zur Belüftung des Raumes und das entfernen des "Brandherdes" waren allerdings nicht erforderlich und so konnte gegen 23:17 die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden, die Kameraden in ihre Betten zurückkehren um am Montagmorgen ihrer regulären Arbeit nachzugehen.

Weiterlesen ...

Wir bilden uns für Euch weiter

 

Wie jedes Schuljahr an der Landesfeuerwehrschule, bemühen sich die Kameraden der FF Edramsberg in Sachen Fort- und Weiterbildung auf dem neusten Stand zu sein.

BI (HAW für die Grundausbildung) Alexander Schram absolvierte am 8.10.2015 die Fortbildung für Ausbilder des Grundlehrganges. Schwerpunkt hierbei war der technische Leiterdienst und das Thema Absturzsicherung.

HBI Martin Niederhuemer nahm am 19.10.2015 am Lehrgang für den Betrieb von Atemluftfüllstationen teil.

HBM Christian Sebele bildete sich vom 4. bis 6.11.2015 zum Gerätewart weiter.

HBM Stefan Kroiher nahm am Lehrgang zum Zugskommandanten vom 23. bis 27.11.2015 teil.

OFM Alexander Ratzenböck ging am 21.12.2015 zum Atemschutzwarte Lehrgang.

HBI Martin Niederhuemer nahm ebenfalls am 21.12.2015 am Lehrgang für THL Bewerter teil.

 FM Bayer Florian durfte am 25.1. und 26.1.2016 den Lehrgang Technisch 2 besuchen.

HBM Stefan Kroiher absolvierte von 2.2. bis 5.2.2016 den Atemschutzlehrgang.

HBI Martin Niederhuemer ließ am 29.2.2016 im Zuge des Warn- und Messgerätelehrganges das Gasspührgerät prüfen.

 FM Bayer Florian konnte einen zusätzlichen Lehrgangsplatz für TLF Besatzung vom 9.2. bis 11.2.2016 ergattern.

OFM Alexander Ratzenböck besuchte von 6.4. bis 8.4. den Lehrgang Technisch 1.

BI/HAW Alexander Schram informierte sich von 18.4. bis 20.4.2016 am Seminar für Ausbildung in der Feuerwehr.

OFM Alexander Ratzenböck bildete sich von 20.4. bis 22.4.2016 zum Maschinisten weiter.

 FM Florian Bayer trotzte von 26.4. bis 29.4.2016 Schnee und starkem Wind auf der Donau beim Lehrgang

Wasserwehr 2.

neu: HBM Patrick Krügel und PFM Nina Brunner meisterten den Atemschutzlehrgang vom 30.5. bis zum 2.6.2016

neu: FM Christoph Hübsch nahm an der Weiterbildung zum Gruppenkommandanten vom 30.5. bis 3.6.2016 teil

neu: FM Florian Bayer informierte sich vom 2.6 bis 3.6.2016 auf der 1. technischen Grundausbildung im Bezirk LL

neu: OFM Alexander Ratzenböck ergatterte einen zusätzlichen Lehrgangsplatz für TLF Besatzung vom 13.6. bis 15.6.2016

Wir gratulieren den Absolventen zu den bestandenen Lehrgängen

Weiterlesen ...

TE: Ölspur

Am 17.12.2015 um 11.40 heulten die Sirenen der Feuerwehren Edramsberg und Wilhering. Schon auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus war den Kameraden der Alarmierungsgrund ersichtlich. Über eine Strecke von gut 1,0km auf der B129 vom Unimarkt in Edramsberg bis zum Parkplatz bei "Jumbo's Würstelstand" hatte ein PKW Öl verloren.

Durch den regen Verkehr auf der Bundesstraße wurde die Spur dementsprechen weiter transportiert. So waren die angerückten Einsatzkräfte mit 10 Sack Ölbindemittel gut 1,5 Std beschäftigt um weitere Gefährdungen der Verkehrsteilnehmer zu unterbinden. Im Zuge der Aufbindetätigkeiten kam es für den Fließverkehr nur zu leichten Verzögerungen.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: HBI Martin Niederhuemer

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A, LF-A, KDO

Mannschaftsstärke: 10 Mann

Alarmierung:  11.40

Einsatzende: 13.10

Weitere Einsatzkräfte: FF Wilhering, ÖAMTC, Straßenmeisterei Eferding

Weiterlesen ...

Patientenbergung in der Reha Klinik Schönering

Kein Alarmierungsauftrag, sondern die Übungsannahme der von HBM Patrik Krügel (Atemschutzwart) und FM Bayer Florian (stv. Atemschutzwart) ausgearbeiteten Atemschutzgeräteträgerübung des Pflichtbereiches veranlasste alle drei Feuerwehren des Ortes mit je zwei Atemschutztrupps am Freitag den 2.10.2015 zum örtlichen Rehazentrum anzurücken.

Statt wie bei den letzten Brandmeldealarmen die technischen Räumlichkeiten im Kellergeschoss ins Visier zu nehmen, wurde diesmal der im Ernstfall durchzuführenden Patientenrettung gedacht. Da sich im zweiten Stock die Patienten mit den schwersten Einschränkungen befinden, wurde angenommen, daß es dort auf einem Flur zu starken Rauchentwicklungen gekommen war und durch je zwei Atemschutztrupps (in gesamt drei Durchläufen) zwei Patienten aus ihren Zimmern ins Freie gerettet werden mussten. Um den Regelbetrieb nicht zu stören wurde auf eine Verrauchung verzichtet und den jeweiligen Übungsteilnehmern die Masken verklebt um so die schlechte Sicht in dichtem Rauch zu simulieren.

Das absolute Highlight in diesem Szenario war allerdings die -in Absprache mit der Klinikleitung- Teilnahme echter Patienten (selbstredend auf eigenen Wunsch), die durch ihre teils schwersten Einschränkungen auf hochkomplexe Rollstühle angewiesen sind.

So galt es für die jeweiligen Dreimann Trupps unvorbereitet ein Lösung zu erarbeiten den jeweiligen Patienten mit seinem Spezialgefährt ins Erdgeschoss zu retten, ihn auf die Korbtrage umzubetten, oder einen Bettlägrigen erst in den Rollstuhl umzulagern um ihn dann zu evakuieren. In einem Sonderfall mussten die Kameraden den elektrohydraulischen Rollstuhl erst abbauen um den Patienten umzulagern, da an einen Transport mit dem Fortbewegungsmittel nicht zu denken war (ca.200kg ohne Insassen).

Alle teilnehmenden Trupps konnten auf ihre Weise und in Interaktion mit den jeweiligen Patienten ihre Aufgaben ausgezeichnet abarbeiten und wurden nach Versorgung der Gerätschaften von der Klinik auf eine sehr opulente Jause geladen.

Ein herzlicher Dank gilt primär den sehr netten Patienten die durch ihre Teilnahme die Herausforderung und den Realimus dieser Übung ausmachten. Weiters herzlichen Dank dem Team der Rehaklink für die wunderbare Zusammenarbeit und der FF Alkoven die uns mit ihrer mobilen Atemluftfüllstation zur Seite stand.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Übungsstatistik:

Leitung und Ausarbeitung: Atemschutzwart HBM Patrik Krügel mit Unterstützung FM BAyer Florian

FF Edramsberg, Schönering und Wilhering: je 2 Atemschutztrupps mit 3 Mann

Support: FF Alkoven 2 Mann, FF Eramsberg 6 Mann

Weiterlesen ...

Brandmeldealarm Kraftwerk Ottensheim +++update+++

Auch am 16.12.2015 wurden wir erneut zum Kraftwerk gerufen. Es handelte sich nicht wie zuletzt um einen defekten Brandmelder, sondern um einen so genannten Täuschungsalarm der durch zwei synchron anschlagende Brandmelder ausgelöst wurde. So konnten die drei Feuerwehren der Marktgemeinde nach Kontrolle der Lage wieder unverrichteter Dinge einrücken.

Am 30.11.2015 wurden die drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering zu einem Brandmeldealarm in das Donaukraftwerk Ottensheim gerufen.

Der auslösende Brandmelder wurde rasch lokalisiert und es konnte sichergestellt werden, dass es sich lediglich um einen technischen Defekt besagten Melders handelte.

So konnten die Kameraden der drei Ortsfeuerwehren rasch wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: AW Huemer Peter

Einsatzbeginn: 17.17

Einsatzende: 17.48

Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A, KDO

Mannstärke: 20 Mann

Weiterlesen ...

Pflichtbereichsübung beim GH Fischer in Dörnbach

Freitag den 11.9.2015 inszenierte die FF Wilhering beim Gasthaus Fischer in Dörnbach die alljährliche Pflichtbereichsübung für die drei Feuerwehren der Gemeinde und das Rote Kreuz.

Ausgehend von einem Traktorunfall mit verletzter Person und Brand, über einen Personenrettungseinsatz nach einem Arbeitsunfall mit einem Hoftrak bis zum Brand am Dachboden des landwirtschaftlichen Gebäudes reichte das Spektrum.

Die Kameraden der Feuerwehr Wilhering hatten neben der Ausarbeitung auch die Einsatzleitung über. Als ersteintreffende Einheit retteten sie die verunglückte Traktorfahrerin und leiteten einen Schaumangriff ein um der Lage Herr zu werden.

Durch die ausufernde Schadenslage wurden die Feuerwehren Edramsberg und Schönering nachalarmiert. Während sich die Besatzung des KRF-B Schönering um den Eingeklemmten unter dem Hoftrak kümmerte, gingen unsere Kameraden mit TLF und LF Edramsberg an die Löscharbeiten. Unter der Leitung von HBM Patrik Krügl wurde durch das KDO Edramsberg die Atemschutzsammelstelle eingerichtet um die Überwachung der Atemschutztrupps zu organisieren.

Auch die MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes hatten mit der Versorgung der durch die Unfälle und durch den Brandrauch geschädigten alle Hände voll zu tun.

Unter den Augen einiger Zuseher unter Ihnen BGM Mario Mühlböck und VBGMin Renate Kappl wurden alle Szenarien abgearbeitet. Im Anschluss lud die Gemeinde Wilhering die Teilnehmer noch zu einer Erfrischung ins Brauhaus Dörnbach.

Herzlichen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Wilhering für die Ausarbeitung der Übung und die Bereitstellung der Photos, der Familie Fischer für die Möglichkeit dieses Objekt zu beüben, wie auch den Kameraden der FF Alkoven die uns mit ihrer mobilen Atemluftfüllstation zur Seite standen.

Weiterlesen ...