BI Alexander Schram und seine Arbeit für den Bezirk Linz-Land

Wusstet Ihr eigentlich, daß unser Zugskommandant neben seiner Tätigkeit in Sachen Ausbildung bei der FF Edramsberg auch noch Hauptamtswalter (HAW) für die Ausbildung im Bezirk Linz-Land ist? Er ist somit zuständig für die Grundausbildung und alle auf Bezirksebene abgehaltenen Ausbildungstätigkeiten. Auch als Bewerter bei diversen Leistungsbewerben stellt er seine Zeit ehrenamtlich zur Verfügung.

In diesem Zuge war er auch bei der ersten Gruppe die sich den Herausforderungen des neuen Branddienstleistungsabzeichens, kurz BDL, stellen durfte um beginnend mit 2018 diese Leistungsprüfung bei den teilnehmenden Feuerwehren, vorerst in der Stufe Bronze abzunehmen. Wie auch beim technischen Hilfeleistungsabzeichen (THL), dürfen die Teilnehmer alle zwei Jahre in der jeweils nächste Stufe antreten.

Dieses neue Leistungsabzeichen ist im Gegensatz zum Feuerwehrleistungsabzeichen (FLA), wesentlich praxisorientierter und kann von jeder Feuerwehr, egal mit welcher Art von wasserführendem Fahrzeug, im eigenen Einsatzgebiet abgehalten werden. Dadurch ergibt sich auch eine unterschiedlich erforderliche Mannschaftsstärke und die Einsatzaufgaben variieren. Aus eben erwählten Mitteln wird ein realistischer Brandeinsatz kreiert, welchen die antretenden KameradInnen aus den jeweiligen Feuerwehren unter Einhaltung einer Zeitvorgabe und unter den Augen eines Bewerterteams, welchem auch BI/HAW Schram Alexander angehört, zu absolvieren haben. Auch der Aspekt der Gerätekunde wie er bereits im THL enthalten ist, findet in der neuen Branddienstleistungsprüfung gehör. Wodurch die Prüflinge gefordert sind, sich mit der Fahrzeugbeladung intensiv zu befassen.

Als Grundlage für die Tätigkeit als Bewerter mußte sich das Team aus dem Bezirk Linz-Land allerdings erst den gestrengen Augen der Bewerter des Landesverbandes stellen und meisterten diese Herausforderung natürlich nach langer Vorbereitung und harten Trainingseinheiten.

Als besondere Trophäe, abgesehen vom Erhalt des Abzeichens, kreierte Alexander in stundenlanger Kleinarbeit eine Torte in Form eines exaktem Abbildes des neuen BDL- Abzeichens für die Teilnehmer und Prüfer. Ein weiteres Wunderwerk aus der Hand unseres Zugskommandanten, an welchem offensichtlich ein Konditor verloren gegangen ist.

Kurz vor der Teilnahme an der BDL hatte BI/HAW Alexander Schram selbst als Hauptbewerter bei der Atemschutzleistungsprüfung teilgenommen und konnte HBM Florian Bayer für die Tätigkeit als Nebenbewerter hinzugewinnen. Aufgrund der Regelung alle zwei Jahre antreten zu dürfen konnte seitens der Feuerwehr Edramsberg dieses Jahr kein Atemschutztrupp an der ASLP teilnehmen. Für unseren Atemschutzwart, ergab sich dadurch allerdings die willkommene Gelegenheit auch die andere Seite der Leistungsprüfung kennen zu lernen.

Doch damit nicht genug! Alexander hat paralell dazu auch noch an der Ausarbeitung einer Kettensägenschulung für den Bezirk maßgeblich mitgewirkt, welche Aufgrund der laufenden Sturmschadenereignisse einen wichtigen Ausbildungspunkt darstellt und die Teilnehmer, darunter auch OLM Josef Mayr-Huber von der FF Edramsberg, in der sicheren Handhabung mit dem Gerät und den verschiedensten Schnitttechniken, wie auch dem Arbeiten mit verspannten Hölzern am Verspannungssimulator vertraut machte.

Dafür gebührt unserem ehrgeizigen Zugskommandanten und Hauptamtswalter ein riesen Lob!!! Eine wahnsinns Leistung!!! Schön Dich in unserer Mannschaft zu wissen!!!

Weiterlesen ...

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten 18.06.2018

Wie ihr, liebe Leser, aus so mancher Quelle bereits wisst, bzw. mit welchen detaillierten Informationen zum Unfallhergang ihr bisweilen auch gefüttert worden seid, ereignete sich am 18.06.2018 ein Verkehrsunfall auf der Ochsenstraße, zwischen Hitzinger Kreisverkehr und Straßham.

Aus uns unbekannter Ursache waren zwei entgegenkommende Fahrzeuge miteinander kollidiert und durch die Wucht des Aufpralles in die angrenzenden Felder geschleudert worden.

Die verletzten Fahrzeuglenker konnten glücklicherweise bereits vom Rettungsdienst versorgt werden als die zu Aufräumarbeiten alarmierten Feuerwehren Wilhering und Edramsberg um etwa 13:20 Uhr am Unfallort eintrafen.

So beschränkte sich das Ausmaß unseres Einsatzes auf Routinetätigkeiten wie Verkehrsregelung, das Binden von Betriebsstoffen, die Unterstützung der Abschleppunternehmen beim Abtransport der schwer beschädigten Fahrzeuge sowie der Exekutive beim Vermessen der Unfallstelle.

 

Einsatzstatistik: 

Alarmierung: 18.06.2018, 13:03 Uhr
Einsatzende: 
18.06.2018, 14:20 Uhr

Einsatzleiter (FF Edramsberg): 
OBI Rainer Viehböck

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A
Mannschaftsstärke:  12 Freiwillige (2 nicht ausgerückt)

Weiterlesen ...

ACHTUNG!!! 1.Oktober 2016 Zivilschutzprobealarm

Am 1.10.2016 findet in der Zeit von 12.00 bis 12.45 der alljährliche Zivilschutz- Probealarm statt.

 

Sirenenprobe = 15sec Dauerton

Warnung = 3min Dauerton

Alarm = 1min auf,- und abschwellender Ton

Entwarnung = 1min Dauerton

 

Es handelt sich um einen Probealarm!!! Bitte belegen sie nicht die Notrufnummern!!!

Nach dem Wissenstest geht's zu den Bewerben

Haben sich die Jungs und Mädels der drei Feuerwehren des Pflichtbereiches Wilhering gerade von den geistigen Anstrengungen des Wissenstestes gemeinsam im Aquapulco erholt, geht es nun daran die Fähigkeiten für die Leistungsbewerbe zu fördern. Dazu treffen sich die JungfeuerwehrerInnen regelmäßig zum Training an der Donau.

Am 13.05.2017 testeten sie ihr Können dieses Jahr zum ersten mal auf Herz und Nieren in Finkelham. Gut betreut durch HBM Sickl Markus (FF Edramsberg), HBM Schrattenecker Walter (FF Schönering) und BI Wolf Peter (FF Wilhering) kann unser ehrenamtlicher Nachwuchs guter Hoffnung in die Bewerbssaison starten und gemeinschaftlich, mit Teamgeist über die "Grenzen" der eigenen Feuerwehren hinweg, zeigen was er kann.

Wir sind stolz auf jedeN einzelneN von Euch und freuen uns euch in unserer Mitte zu wissen.

Solltest auch Du Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben melde Dich einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns!!!

Weiterlesen ...

Verkehrsunfall in der Unterhöf

Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen alarmierte BI Wolf Peter (FF Wilhering) die KameradInnen der Feuerwehren Edramsberg und Wilhering zur letzten gemeinsamen Übung am 08.11.2017.

Im Kreuzungsbereich Unterhöf/Kapellenstraße kolidierten zwei PKW und ein Kleintransporter, wodurch eines der Fahrzeuge umkippte und der Lenker aus selbigem geschleudert wurde. Weitere drei beteiligte Personen waren in ihren Fahrzeugen eingeschlossen aber ansprechbar. Wärend zwei der Verletzten mit leichter Unterstützung der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz die Fahrzeuge verlassen konnten, mußte der Lenker des weißen Opel über den Kofferraum gerettet werden nachdem er von den Freiwilligen der Rettungsorganisation stabilisiert worden war.

Für die Anfahrt teilten sich die 4 eingesetzten Feuerwehrfahrzeuge auf. RLF-A 2000 und TLF-A 2000 wählten die direkte Route, LF-A und LF-B fuhren den Unfallbereich von der Wilheringer Seite her an um eine maximale Verfügbarkeit von Ausleuchtung und Equipment von zwei Seiten zu gewähren. Paralell zur Rettungsaktion wurde durch alle verfügbaren Kräfte jene Person gesucht welche durch die Wucht des Aufpralles aus ihrem Fahrzeug geschleudert worden war.

Nachdem alle Personen versorgt und die Unfallstelle gereinigt worde war, konnten sich die Freiwilligen aller Einsatzorganisationen bei einem ordentlichen Schmaus von LM Alexander Schram im gemeinsamen Feuerwehrhaus stärken.

Weiterlesen ...

Wohnhausbrand zu nachtschlafender Stunde

Am 03.04.2018 um 01:32 Uhr galt der Ruf der Sirene den KameradInnen der drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering. Rasch wurde das Nötigste übergezogen, so manche vom frenetischen Piepen des Pagers, dem Vibrieren des Telephones am Nachtkästchen oder gar vom unüberhörbaren Ruf der Sirene geweckte Partnerin eilte voraus, die Haustür und das Gartentor zu öffnen um keine Verzögerungen zu riskieren und sich eiligst zum Feuerwehrhaus begeben. Denn der Alarmierungstext "Brand Wohnhaus" ließ zu dieser Tageszeit Schlimmstes erahnen.

Der Atemschutztrupp des ersteintreffenden TLF-A 2000 Edramsberg startete nach Absprache mit den - zum Glück unverletzt ins Freie geflohenen - Bewohneren, die Suche nach dem Brandherd. Dichter schwarzer Rauch, erschwerte die Sicht im Brandraum und auch andere Teile des Einfamilienhauses waren durch den Wäscheschacht vom Rauch und den Brandgasen betroffen. 

Die KameradInnen des RLF-A Wilhering bereiteten umgehend den Hochleistungslüfter zur Überdruckbelüftung der Wohnräume vor und entsendeten einen weiteren Atemschutztrupp in den 1. Stock um eine Abluftöffnung zu schaffen. Im Sekundentakt reihten sich die weitern Fahrzeuge der drei Feuerwehren am Einsatzort, wurden weitere Atemschutztrupps bereitgestellt und eine Zubringerleitung vom Hydranten gelegt.

Rasch konnte der Brand abgelöscht und gesichert werden. Nach einer anschließenden Entrauchung wurde unter Einsatz der Wärmebildkameras sichergestellt, daß keine Glutnester mehr verblieben waren und selbst der Wäscheschacht nicht mit verbleibendem Brandrauch gefüllt blieb. 

Abschließend wurde den Eigentümern noch unter die Arme gegriffen und die im Brandraum lagernden, verrußten Gegenstände ins Freie gebracht. Anbei eine Maßnahme um wirklich ausschließen zu können keine durch Funkenflug verbreiteten Glutrest übersehen zu haben.

Bis 03:38 Uhr waren alle drei Feuerwehren wieder eingerückt und die Fahrzeuge weitestgehend einsatzbereit. Die Reinigung und Überprüfung der eingesetzten Arbeitsmittel dauerte jedoch noch bis in die Morgenstunden an und so mancher Freiwillige konnte vor dem Start in die neue Arbeitswoche wohl kein Auge mehr zumachen um sich zu regenerieren.

Einsatzstatistik: 

Alarmierung: 03.04.2018, 01:31 Uhr

Einsatzende: 03.04.2018, 03:38 Uhr

Einsatzleiter(FF Edramsberg): HBM Andreas Kriechmayr 

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A, KDOF

Mannschaftsstärke: 21 Freiwillige

Wie schon beinah üblich an dieser Stelle, ein herzliches Dankeschön an Antonio Bayer (FF Schönering) für sein zur Verfügung gestelltes Bildmaterial.

Weiterlesen ...

Alle Guten Dinge sind Drei!

Die Kameraden der Feuerwehr Edramsberg dürfen mit Freuden bekanntgeben, das Bokur Robert mit Eintrittsdatum 24.8.2015 neben Brunner Nina und Rudi Preymann bereits der dritte Neuzugang dieses Jahr in unserer grossen Familie ist.

Ein freudiges Willkommen von deinen neuen Kameraden!!!

 

Weiterlesen ...

Die Feuerwehr Edramsberg wünscht Euch....

....einen guten Start in ein erfolgreiches, gesundes und glückliches Jahr 2017.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, Gästen auf diversen Veranstaltungen und Festlichkeiten, bei allen Helfern und Gemeindebürgern & allen Kameraden die unentgeltlich wie jedes Jahr zu jeder Zeit zur Stelle sind wenn es um Leib und Leben geht.

Auf ein friedliches Miteinander und gute Zusammenarbeit 2017, viel Freude und gegenseitige Unterstützung.

Weiterlesen ...