Tipps & Infos

 Notrufnummern

 

 


 Verhaltem im Brandfall


 

Funktion und richtige Handhabung von Tragbare Feuerlöscher

 

 


Sicherheits Tipps zur Grillzeit

 


 

 

Verhalten im freien bei Gewitter

 


 

Verhalten bei Vergiftungen

 


 Brandmelder

 

 


 

Unser 140 jähriges Jubiläum steht bevor

Am 17. und 18. September 2016 begehen wir unser großes Fest anläßlich des 140 jährigen Bestehens und wir würden uns sehr freuen auch DICH während dieser Tage in unserem Haus  in der Unterhöf begrüßen zu dürfen.

Bekannt von "Sommer, Sonne, Edramsberg" wird es auch zu diesem Anlass die Möglichkeit geben am 17.9. in der Zeit von 9:00 bis 12:00 die privaten Handfeuerlöscher aus Haushalt und Fahrzeug überprüfen zu lassen.

Um 17:00 begehen wir zusammen mit unseren Ehrengästen und unserem gewohnt, grandiosen Publikum den Festakt.

Direkt im Anschluß leitet der Musikverein Dörnbach durch die "Wilheringer Trachtengaudi" bis 20:00 bei freiem Eintritt, ab 20:00 um 6€ und in Tracht um 4€.

Wie gewohnt wird es im Gemeindegebiet wieder einen kostenlosen Heimbringedienst geben.

Am Sonntag läuten wir um 9:00 zum Festgottesdienst, begleitet durch den Musikverein Schönering.

Danach "rocken" die "Urigen Mühl4rtler" den Frühshoppen. Eine Oldtimerschau- zu welcher jedes Fahrzeug gerne geladen ist-  und ein breites Kinderprogramm runden das sonntägliche Treiben ab.

Weiterlesen ...

Bezirksjugendlager 2016

Anläßlich des 15 jährigen Jubiläums der Jugendgruppe der FF Schönering, betraute das Landesfeuerwehrkommando die Kameraden mit der Austragung des diesjährigen Bezirksjugendlagers in der Gemeinde Wilhering vom 15. bis 17.07.2016.

Am Freitag erfolgte nach dem Aufbau der Zelte die Begrüßung durch die anwesenden Ehrengäste und Landesbranddirektor Dr. Wolfgang Kronsteiner am Gelände des Sportvereines Wilhering. Nach einer ordentlichen Stärkung ging es für die Mädels und Jungs zur Nachtwanderung, an der es über einige Stationen verteilt einige, teils recht knifflige Aufgaben zu erledigen galt. So konnten neben klassischen Bewerbsaufgaben, auch die Geschicklichkeit beim gemeinsamen Balancieren oder die Genauigkeit beim Kegeln mit dem Feuerwehrschlauch unter Beweis gestellt werden.

Samstags ging es für die Jugendlichen nach einem ordentlichen Frühstück, bei nicht ganz einwandfreien Wetterbedingungen, an die Regattastrecke nach Ottensheim zum Drachenbootrennen. Wobei die zukünftigen Feuerwehrmänner und Frauen auch ein wenig Wasserwehrluft schnuppern konnten und bis zur Erschöpfung gegeneinander antraten. Hierzu hat der WSV Ottenheim ein Video hochgeladen:

https://www.youtube.com/watch?v=M3c-CVGhjC8

Abends wurde in der Stockschützenhalle des ESV Schönering zur Playbackshow geladen, wo es bis in die späten Abendstunden mit viel Spaß zur Sache ging.

Am Sonntag wurde morgens eine Feldmesse mit mehr als 360 jungen KameradInnen und Betreuern abgehalten. Bevor LBD Dr. Wolfgang Kronsteiner den Feuerwehrnachwuchs verabschiedete und die Zelte wieder abgebaut wurden.

 

Weiterlesen ...

Einmal Heiss ist nicht genug

Waren unsere Atemschutzträger gerade letztes Wochenende in St. Florian im Brandsimulationscontainer, bot sich auch am 01.04.2017 schon wieder die Gelegenheit an einer realistisch gestalteten Übung teilzunehmen. HBM Alexander Göttfert von der FF Wilhering nutzte die Chance in Schönering in einem alten Bauernhaus, vor dessen Abriss eine Atemschutzübung auszurichten.

Trotz des recht dichten Terminkalenders und herrlichestem Frühlingswetter fanden sich zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Edramsberg ein und rückten dem Brandherd in einem Teil der Stallungen auf den Leib.

Erst starteten OBI Rainer Viehböck, OLM Ralf Kremseitner und FM Nina Brunner ins Übungsobjekt, gefolgt von HBM Stefan Kroiher, HBM Alexander Ratzenböck und OFM Christoph Hübsch. Beide Trupps konnten die gestellten Aufgaben bravourös und zur vollsten Zufreidenheit der Übungsleitung meistern. Trupp zwei gelang es, alleine durch das Abkühlen des Brandrauches an der Decke, den Brandherd niederzuschlagen, obwohl die Flammen bis an die Decken loderten.

Der signifikante Unterschied zur Simulation in St. Florian bestand in der Befeuerung mit Feststoff. Während die Anlage am letzten Wochenende lediglich mit Gas betrieben wurde und so ein Gutteil der Sichtbehinderungen durch den bei den Löscharbeiten entstehenden Wasserdampf entstand, paarte sich dieses Wochenende - bedingt durch die Verfeuerung von alten Paletten - auch giftiger Brandrauch. Dieser birgt neben der Toxizität und die durch die Unvollständigkeit der Verbrennung entstehende Schwärze auch die Gefahr der Rauchdurchzündung, sofern die an der Decke angesammelten Gase nicht gekühlt und die entstehenden Temperaturen nicht mittels Wärmebildkammera kontrolliert werden.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der Feuerwehr Wilhering für die Ausarbeitung dieser Übung, wie auch bei den eigenen KameradInnen für die enorme Bereitschaft welche sie im Einsatz und Übungsdienst, wie auch bei allen Veranstaltungen an den Tag legen.

Weiterlesen ...

Die Wetterkapriolen im August

Verglichen zum Rest Oberösterreichs blieben wir zum Glück sowohl am 11.08.2017 wie auch in der Nacht auf 19.08.2017 relativ verschont. Dennoch hinterließen die sintflutartigen Regenfälle wie auch der nächtliche Sturm seine Spuren im Bereich der Marktgemeinde Wilhering.

So wurden die KameradInnen der Feuerwehren Edramsberg und Wilhering im Zuge der gemeinsamen Tageseinsatzbereitschaft am 11.08.2017 zuerst um 08:24 Uhr nach Hitzing alarmiert wo zum wiederholten Male die Zufahrt eines Einfamilienhauses am Ende einer Sackgasse mit lehmbraunem Wasser eines nahegelegenen Feldes geflutet worden war. Das Team der freiwilligen Helfer reinigte mittels HD Rohr den verschlammten Vorplatz und begab sich um 09:18 zum nächsten Einsatzort.

Vor Ort konnte allerdings festgestellt werden das der Hauseigentümer die aus dem angrenzenden Kürnbergwald kommende Vermuhrung seiner Zufahrt bereits selbsttätig zum größten Teil aus seiner Zufahrt geschafft hatte und die ebenso vor Ort befindlichen KameradInnen der FF Wilhering ausreichten um die Restmassen zu beseitigen.

Glimpflich verlief auch die Nacht auf den 19.08.2017, auch wenn sich bereits in einigen "Chatgruppen" der Feuerwehr zur Zeit des Sturmes eine Mannschaft zum Einsatz sammelte, blieben wir dankenswerter Weise ohne Alarmierung zu Hause. Lediglich am darauffolgenden Nachmittag löste sich aus dem Dickicht des Kürnbergwaldes eine angeschlagene Esche und stürzte auf den Hauszugang der Reihenhausanlage, sowie einen Laternenmast. Mit fachmännischen Schnitten teilte LM Malik Andreas das Geäst in handliche "Portionen" und der Zugang zur Wohnanlage war wieder gefahrlos passierbar.

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: OBI Rainer Viehböck am 11.08. und HBI Martin Niederhuemer am 19.08.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A

Insgesammt geleistete ehrenamtliche Mannstunden: 35,50 Std

Weiterlesen ...

1. Ritzberger Helmut Gedenkturnier

Anlässlich des 10. Todestages unseres Kameraden Ritzberger Helmut, welcher in viel zu jungen Jahren seinem schweren Leiden erlag und stets ein begeisterter Tischtennisspieler war, veranstaltete OBM Wolfschluckner Christian ihm zu Ehren, am 23.04.2016 das erste Pflichtbereichstischtennisturnier.

Von den 25 gemeldeten Teilnehmern aller drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering, kristallisierten sich in spannenden Einzelduellen die Finalisten Kriechmayer Andreas (FF Edramsberg) und Pheastorfer Hannes (FF Schönering) heraus. Diese Beiden bestritten das lautstarke Finale mit Bratpfannen anstatt der üblichen Schläger und Hannes konnte das Match für sich entscheiden.

Wie in unserem Hause traditionell, bereiteten LM Alexander Schram sen. und PFM Johanna Schram einen anständigen Braten mit Kraut und Knödeln. Ein lustiges und gelungenes Event das garantiert Wiederholung findet.

Weiterlesen ...

Die Jugend aus der Marktgemeinde gibt richtig Gas

Am 11.06.2016 nahmen die Mitglieder aller drei Jugendgruppen gemeinsam für den Pflichtbereich Wilhering am Abschnittsfeuerwehrbewerb in Ottenheim als Gäste teil. Auch als Vorbereitung auf den eigenen Abschnittsbewerb konnten die beiden gemischten Gruppen in Silber den 12. und in Bronze den 14 & 15 Platz erreichen.

Am 18.06.2016 ging es kaum zu schlagen im eigenen Abschnitt ans Eingemachte. Mit je einem hervorragenden 2. Platz konnte sich die Feuerwehrjugendgruppe "Pflichtbereich Wilhering 1" in den Kategorien Bronze und Silber behaupten.  Auch die "Kleineren" der Gruppe "Pflichtbereich Wilhering 2" errangen einen großartigen 5. Platz in Bronze und zeigten was bereits jetzt in ihnen steckt.

Die drei Jugendgruppen der FF Edramsberg, FF Schönering und FF Wilhering zeigen in ihrer fortwährenden Kooperation wie gut die Zusammenarbeit und das Miteinander funktionieren. Vorbildlich ziehen sie an einem Strang, gefördert von den aktiven Jugendbetreuern und Helfern aller dreier Wehren der Marktgemeinde Wilhering.

Solltet auch Ihr Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben meldet Euch einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns. Auch für Mama und Papa haben wir bestimmt einen Spind frei. ;-)

Weiterlesen ...

Wir gehen für Euch durchs Feuer

In diesem Sinne stürzten sich drei Atemschutztrupps der FF Edramsberg am 24.03. und 25.03.2017 in den Brandcontainer, welchen die FF St.Florian in Zusammenarbeit mit dem Bezirksfeuerwehrkommando für dieses Wochenende organisiert hatte. In dieser Brandsimulationsanlage, wurden verschiedenste computergesteuerte, gasbefeuerte Brandherde, unter Supervision durch je einen Ausbildner, mit den einzelnen Trupps durchlaufen.

Bereits am 24. abends starteten OBI Rainer Viehböck, BI Andreas Kriechmayer und FM Nina Brunner in die "Sauna für Fortgeschrittene" bei welcher Temperaturen bis zu 700 Grad erreicht werden können und alleine die körperliche Belastung durch den aus dem Löschwasser resultierenden Dampf sehr groß ist. Zusätzlich zu diesen beiden Faktoren wurde auch noch in vollkommener Dunkelheit und mit schwersten Sichtbehinderungen durch Dampfschwaden und Verrauchung operiert.

Tags darauf durchliefen HBM Stefan Kroiher, OBM Christian Wolfschluckner und OFM Christoph Hübsch als erster Trupp die Anlage, gefolgt von BI Alexander Schram, HBM Alexander Ratzenböck und HBM Florian Bayer das Übungsprogramm. Derartige Möglichkeiten die Atemschutzgeräteträger unter annähernd realistischen Bedingungen zu trainieren, sind ein wichtiger Bestandteil der konsequenten Aus- und Weiterbildung der BrandbekämpferInnen für den Innenangriff, um im schlimmsten Falle gut vorbereitet zur Menschen- und Tierrettung oder zur Brandbekämpfung in diversen Objekten vorrücken zu können.

Weiterlesen ...