Personenrettung aus unwegsamen Gelände

  Eine körperlich recht anspruchsvolle Zugsübung organisierten BI Alexander Schram, Bi Andreas Kriechmayr und HBM Alexander Ratzenböck am 10.04.2017. Als Übungsort diente diesesmal der Steinbruch in Dörnbach, welcher auch für Kletterer ein sehr begehrtes Ziel darstellt und mit seinem frühlingshaften Grün, eine traumhafte Kulisse bot. Doch wie jede Schönheit sollte auch diese einen Haken haben. 

Um 18:30 erfolgte die Alarmierung zum Einsatz, welchem die KameradInnen der Feuerwehren Edramsberg und Wilhering mit je zwei Fahrzeugen folgten. Während sich die Gruppenkommandanten unter (Einsatz)Leitung von OBI Rainer Viehböck sofort auf den Weg machten die Lage zu erkunden, trafen auch die Höhenretter der Feuerwehr Axberg am Ende der befestigten Straße ein.

Per Funk wurden die KameradInnen angewiesen mit welchen Gerätschaften sie sich auf den Weg machen sollten. Mit vereinten Kräften wurde neben Kettensägen, Korbschleiftragen und Erste-Hilfe Rucksack auch das gesamte Equipment der Höhenretter den schmalen Hohlweg zum Unglücksort geschafft.

Vor Ort wurden die Einsatzkräfte aufgeteilt. Ein Großteil befasste sich mit der Rettung zweier verletzter Kinder aus der Felswand, die Höhenretter machten sich daran unser neustes "Standardopfer" Larissa von einem Felsvorsprung zu evakuieren und eine Trupp von 10 Mann bestritt den beschwehrlichen Weg in den Wald oberhalb des Steinbruches um einen verunfallten Forstarbeiter aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Am Fuße des Steinbruches mußten die drei Verletzten in Korbtragen unter hohem Kraftaufwand der beteiligten Einsatzkräfte über große Felsblöcke bis an den Hohlweg transportiert werden, während die durch den steilen Aufstieg erschöpften KameradInnen im Wald am oberen Ende der Wand angekommen, mittels Unterlager, Kettensäge und Hebelkraft den eingeklemmten Forstarbeiter unter einem Baumstamm hervorholten und ebenfalls mittels Korbtrage zum Hohlweg schafften.

Da Zeugen Aufgrund der unübersichtlich Lage von einer weiteren vermissten Person sprachen, wurde kurzerhand das gesamte Umfeld des Steinbruches durch einen Suchtrupp inspiziert. Es stellte sich allerdings kurze Zeit später heraus, das alle Beteiligten zu Tal gebracht worden waren. Worauf die Suchmannschaft mit den verbleibenden Gerätschaften ebenfalls abstiegen. 

Nach einer Übungsnachbesprechung mit allen Mitwirkenden, verlasteten die FeuerwehrlerInnen das verwendete Equipment auf den Fahrzeugen und man traf sich im Zeughaus in der Unterhöf zu einer deftigen Stelzenjause, welche von den "Feldchefköchen" Alexander Schram und Heinz Ratzenböck frisch gegrillt und zubereitet worden war.

 

Weiterlesen ...

Wie üblich kurz vor dem Fest

Zeitgerecht während zu den Aufbauarbeiten des bevorstehenden Festes "Wilheringer Trachtengaudi" am 16.09. und 17.09.2017 konnten die eifrigen Freiwilligen der Feuerwehr Edramsberg kurz pausieren um sich einem Sturmschaden zuzuwenden.

Um 14:55 Uhr heulten am 14.09.2017 diesbezüglich die Sirenen der Feuerwehren Wilhering und Edramsberg um die Einsatzkräfte auf die B129 zu beordern. Ein Fahrzeuglenker hatte der Landeswarnzentrale gemeldet, daß Aufgrund der starken Sturmböhen eine etwas größere Haselnussstaude auf die Fahrbahn gestürzt war.

Durch das aufgeweichte Erdreich kippte das Strauchwerk samt Wurzelballen, ragte über die Steinmauer auf die Straße, so daß die Richtungsfahrbahn Linz vorrübergehend unpassierbar war.

Die Kameraden der Feuerwehr Edramsberg sicherten unter der Leitung von BI Alexander Schram die Schadstelle und leiteten den Verkehr wechselseitig vorbei. Oberbrandmeister Pichler Erwin rückte dem Geäst unverzüglich mit der Kettensäge zu Leibe. So konnte die Fahrbahn um 15:38 Uhr nach abschließender Reinigung wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: BI Alexander Schram  

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000 LF-A nicht ausgerückt

Insgesammt Mannschaftsstärke: 14 Mann & 1 Lady

Weiterlesen ...

Fahrzeugbeladung für technische Einsätze und Atemschutz...

...standen in zwei Stationen am 01.04.2016 am Übungsplan der Jugendgruppen Edramsberg und Wilhering.

Auf Station 1 konnten die Jungs und Mädels bei HBM Stefan Kroiher, die im TLF-A2000 verlasteten Gerätschaften zum technischen Hilfseinsatz und für die Schaumherstellung unter die Lupe nehmen und Stefan mit ihren Fragen löchern um ihr Wissen und ihre Neugier zu befriedigen.

Station 2 bot dem Nachwuchs die Möglichkeit mit FM Florian Bayer auszuprobieren wie sich die Ausrüstung für Atemschutzträger anfühlt und welches Gewicht im Brand- oder Schadstoffeinsatz zusätzlich auf den Einsatzkräften lastet. Selbstredend konnten alle selbst das Gerät und die Maske anlegen.

Auch die Wärmebildkamera und das Gasspührgerät wurden genau unter die Lupe genommen und einige Anwendungen ausprobiert.

Solltet auch Ihr Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben meldet Euch einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns!!!

Weiterlesen ...

1. Ritzberger Helmut Gedenkturnier

Anlässlich des 10. Todestages unseres Kameraden Ritzberger Helmut, welcher in viel zu jungen Jahren seinem schweren Leiden erlag und stets ein begeisterter Tischtennisspieler war, veranstaltete OBM Wolfschluckner Christian ihm zu Ehren, am 23.04.2016 das erste Pflichtbereichstischtennisturnier.

Von den 25 gemeldeten Teilnehmern aller drei Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering, kristallisierten sich in spannenden Einzelduellen die Finalisten Kriechmayer Andreas (FF Edramsberg) und Pheastorfer Hannes (FF Schönering) heraus. Diese Beiden bestritten das lautstarke Finale mit Bratpfannen anstatt der üblichen Schläger und Hannes konnte das Match für sich entscheiden.

Wie in unserem Hause traditionell, bereiteten LM Alexander Schram sen. und PFM Johanna Schram einen anständigen Braten mit Kraut und Knödeln. Ein lustiges und gelungenes Event das garantiert Wiederholung findet.

Weiterlesen ...

Erinnert ihr euch an Marvin?

Dem aufmerksamen Leser unserer Hompage wird noch der Beitrag zum letztjährigen JFLA (Jugend Feuerwehr Leistungsabzeichen) in Gold in Erinnerung sein. http://www.feuerwehr-edramsberg.com/jugend/173-marvin-und-die-21-jugendkameradinnen

Genau jener junge Kamerad hat mit dem Abschluß seiner Grundausbildung und dem Erreichen des 16. Lebensjahres nun den Weg in den Aktivstand gefunden und bereichert unsere Mannschaft mit seinem Humor und seiner Tatkraft.

Den Abschluß seines langjährigen Weges von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand, bestritt er mit zahlreichen KameradInnen des Bezirkes Linz- Land am 31.03. & 01.04.2017 am Gelände der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule am Ritzlhof und setzte damit den Grundstein für seine Aktivlaufbahn. Weil er in punkto Feuerwehr sehr ehrgeizig und wissbegierig ist, mit dem Vermerk Vorzüglich in seinem Feuerwehrpass.

An diesen beiden Tagen wurde den TeilnehmerInnen am Grundlehrgang das gesammte Basiswissen der Feuerwehr abverlangt, Schlauchleitungen gelegt, Schaum hergestellt, die Tanklöschgruppe beübt, exerziert (um bei diversen Veranstaltungen und Aufmärschen die Form zu wahren) und natürlich auch die Theorie abgefragt.

Selbstredend waren viele dieser Basics bereits Bestandteil seiner Jugendlaufbahn, dennoch hat er sein Interesse und seinen Tatendrang nicht eingebüßt. Wir freuen uns ihn bei seinen Fortbildungen und Weiterentwicklungswünschen zu unterstützen und sagen Danke für seine Mitwirkung im Aktivdienst, bei Einsätzen, Übungen und Veranstaltungen.

Weiterlesen ...

Die Wetterkapriolen im August

Verglichen zum Rest Oberösterreichs blieben wir zum Glück sowohl am 11.08.2017 wie auch in der Nacht auf 19.08.2017 relativ verschont. Dennoch hinterließen die sintflutartigen Regenfälle wie auch der nächtliche Sturm seine Spuren im Bereich der Marktgemeinde Wilhering.

So wurden die KameradInnen der Feuerwehren Edramsberg und Wilhering im Zuge der gemeinsamen Tageseinsatzbereitschaft am 11.08.2017 zuerst um 08:24 Uhr nach Hitzing alarmiert wo zum wiederholten Male die Zufahrt eines Einfamilienhauses am Ende einer Sackgasse mit lehmbraunem Wasser eines nahegelegenen Feldes geflutet worden war. Das Team der freiwilligen Helfer reinigte mittels HD Rohr den verschlammten Vorplatz und begab sich um 09:18 zum nächsten Einsatzort.

Vor Ort konnte allerdings festgestellt werden das der Hauseigentümer die aus dem angrenzenden Kürnbergwald kommende Vermuhrung seiner Zufahrt bereits selbsttätig zum größten Teil aus seiner Zufahrt geschafft hatte und die ebenso vor Ort befindlichen KameradInnen der FF Wilhering ausreichten um die Restmassen zu beseitigen.

Glimpflich verlief auch die Nacht auf den 19.08.2017, auch wenn sich bereits in einigen "Chatgruppen" der Feuerwehr zur Zeit des Sturmes eine Mannschaft zum Einsatz sammelte, blieben wir dankenswerter Weise ohne Alarmierung zu Hause. Lediglich am darauffolgenden Nachmittag löste sich aus dem Dickicht des Kürnbergwaldes eine angeschlagene Esche und stürzte auf den Hauszugang der Reihenhausanlage, sowie einen Laternenmast. Mit fachmännischen Schnitten teilte LM Malik Andreas das Geäst in handliche "Portionen" und der Zugang zur Wohnanlage war wieder gefahrlos passierbar.

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: OBI Rainer Viehböck am 11.08. und HBI Martin Niederhuemer am 19.08.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A

Insgesammt geleistete ehrenamtliche Mannstunden: 35,50 Std

Weiterlesen ...

Auf die Anspannung des Wissenstests folgt der Spaß!!!

Nachdem sich unser Jugend geistig für den Wissenstest verausgabt hatte und ihre Prüfungen mit Bravour meisterten, ging es am 13.3.2016 für alle nach Bad Schallerbach wo sich die kühnen Helden der Zukunft ordentlich von den Strapapazen der wochenlangen Vorbereitungen erholen konnten.

Gemeinsam mit ihrem Betreuer HBM Sickl Markus vergnügten sich die Jugendlichen im Wasser und stärkten sich ordentlich bei Speis und Trank im Restaurant, um für die nächsten Stunden des Lernens gewappnet zu sein und auch wieder den Lohn für ihre Mühen auszukosten.

Solltet auch Ihr Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben meldet Euch einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns!!!

An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an unseren Jugendbetreuer Max für seine unermüdliche Arbeit mit den Jugendlichen!!!

Weiterlesen ...

Leistungsprüfung THL in Bronze und Silber

Nach 2monatigem Training war es am 16.4.2016 endlich soweit. Die gut vorbereiteten Kameraden der FF Edramsberg schritten zur Abnahme durch das dreiköpfige Jurorenteam unter Führung von HAW Andreas Platzer.

Bei dieser Leistungsprüfung wird zum Einen ein genaues Wissen um die Fahrzeugbeladung abverlangt. Dieses wird anhand zweier zufällig zugeteilter Karten pro Teilnehmer, mit je einem Gerät abgeprüft, die bei geschlossenen Fahrzeugjalousien auf eine Handbreite angezeigt werden müssen.

Zum Anderen gilt es ein Unfallszenario durch den Aufbau der Verkehrswegssicherung, der Beleuchtung, der Bereitstellungsplane, dem doppelten Brandschutz sowie der Maßnahmen mit dem hydraulischen Rettungsgerät aufzuarbeiten. Hierbei hat jeder Kamerad in der Kategorie Bronze eine fest zugeteilte Position, während in Silber abgesehen von den Maschinisten und dem Gruppenkommandant die Positionen vor dem Lauf ausgelost werden. Für dieses Rollenspiel haben die Teilnehmer eine Zeitspanne zwischen 120 und 180 Sekunden.

Zusätzlich hat der Gruppenkommandant 20 Fragen schriftlich zu beantworten.

Die Kameraden der FF Edramsberg meisterten alle erforderlichen Aufgaben mit nur wenigen Fehlerpunkten und so dürfen HBM Malik Andreas, HBM Sebele Christian, HBM Kroiher Stefan und OFM Ratzenböck Alexander das Leistungsabzeichen in Silber, sowie FM Kemetmüller Jürgen, FM Hübsch Christoph und FM Bayer Florian- welcher am Tag zuvor das Funkleistungsabzeichen in Silber errang- das Leistungsabzeichen in Bronze ihr Eigen nennen.

Die Teilnehmer bedanken sich beim Bewerterteam, dem Bürgermeister der Marktgemeinde Wilhering Mario Mühlböck und den zahlreichen Zusehern für ihre Aufmerksamkeit. Vor allem aber gilt ein großes Dankeschön den Kameraden HBI Niederhuemer Martin, OBM Wolfschluckner Christian und OBM Ullmann Klaus für ihre Unterstützung bei Training und Abnahme, sowie BI Kriechmayer Andreas, OBM Eder Bernhard und OBM Pichler Erwin beim Training.

Im Anschluss an die Veranstaltung wurden wir von PFM Schram Johanna mit Schopfbraten, Knödel und Kraut verwöhnt. OBM Humer Alois versorgte uns mit Getränken und Gartlehner Bettina stiftete neben ihrem Altfahrzeug auch eine Erdbeer,- Bananenschnitte zum Dessert.

Weiterlesen ...