Einmal Heiss ist nicht genug

Waren unsere Atemschutzträger gerade letztes Wochenende in St. Florian im Brandsimulationscontainer, bot sich auch am 01.04.2017 schon wieder die Gelegenheit an einer realistisch gestalteten Übung teilzunehmen. HBM Alexander Göttfert von der FF Wilhering nutzte die Chance in Schönering in einem alten Bauernhaus, vor dessen Abriss eine Atemschutzübung auszurichten.

Trotz des recht dichten Terminkalenders und herrlichestem Frühlingswetter fanden sich zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Edramsberg ein und rückten dem Brandherd in einem Teil der Stallungen auf den Leib.

Erst starteten OBI Rainer Viehböck, OLM Ralf Kremseitner und FM Nina Brunner ins Übungsobjekt, gefolgt von HBM Stefan Kroiher, HBM Alexander Ratzenböck und OFM Christoph Hübsch. Beide Trupps konnten die gestellten Aufgaben bravourös und zur vollsten Zufreidenheit der Übungsleitung meistern. Trupp zwei gelang es, alleine durch das Abkühlen des Brandrauches an der Decke, den Brandherd niederzuschlagen, obwohl die Flammen bis an die Decken loderten.

Der signifikante Unterschied zur Simulation in St. Florian bestand in der Befeuerung mit Feststoff. Während die Anlage am letzten Wochenende lediglich mit Gas betrieben wurde und so ein Gutteil der Sichtbehinderungen durch den bei den Löscharbeiten entstehenden Wasserdampf entstand, paarte sich dieses Wochenende - bedingt durch die Verfeuerung von alten Paletten - auch giftiger Brandrauch. Dieser birgt neben der Toxizität und die durch die Unvollständigkeit der Verbrennung entstehende Schwärze auch die Gefahr der Rauchdurchzündung, sofern die an der Decke angesammelten Gase nicht gekühlt und die entstehenden Temperaturen nicht mittels Wärmebildkammera kontrolliert werden.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der Feuerwehr Wilhering für die Ausarbeitung dieser Übung, wie auch bei den eigenen KameradInnen für die enorme Bereitschaft welche sie im Einsatz und Übungsdienst, wie auch bei allen Veranstaltungen an den Tag legen.

Weiterlesen ...

Von der Theorie in die Praxis

Waren zuletzt die KameradInnen der Feuerwehr Edramsberg mit der Schulung auf den Fahrzeugen der FF Wilhering geschult worden um die Schlagkraft im Zuge der gemeinsamen Tageseinsatzbereitschaft zu verbessern, so konnten die Wilheringer Einsatzkräfte am 20.07.2017 ihre Sinne im Umgang mit unseren Fahrzeugen schärfen.

BI Schram Alexander und AW Humer Peter befassten sich mit den beiden Gruppen der Mitglieder unserer Partnerwehr, dem TLF-A2000 und dem LF-A als der plötzlich einsetzende Sturm die Anwesenden zu einem Einsatz in die Alte Landstraße beorderte. Unterstützt von den Ausbildnern besetzten sie den TLF-A und machten sich unverzüglich auf dem Weg zum Ort des Geschehens. Es galt einen abgebrochenen Baum zu beseitigen und den Verkehrsweg freizumachen.

Selbstredend trafen mitlerweile auch die durch Pager, Sirene und Handyalarmierung zum Einsatz beorderten Kameraden unserer Feuerwehr im Haus in der Unterhöf ein, rückten per LF-A zur Liegenschaft eines Kameraden aus, wo durch die starken Sturmböhen einige Schäden am Garten verursacht worden waren und ebenfalls ein Baum den Verkehrsweg blockierte.

 

Einsatzstatistik (beide Einsätze):

Einsatzleiter: BI Schram Alexander, AW Humer Peter

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A

Mannschaftsstärke: 20 KameradInnen

Alarmierung: 20.07.2017   18:37 Uhr

Einsatzende: 20.07.2017    19:38 Uhr

Weiterlesen ...

140 Jahre FF Edramsberg

Ganz im Zeichen unseres diesjährigen Jubiläums stand auch die Vollversammlung am Freitag den 5.2.2016. Zahlreiche Ehrengäste von Gemeinde und Feuerwehr zierten die alljährlich wiederkehrende Veranstalltung.

Nach den Ansprachen unseres Kommandanten HBI Martin Niederhuemer, des Schriftführers AW Reinhold Aichinger, unseres Zugskommandanten BI Alexander Schram, des Jugendbetreuers HBM Markus Sickl und der Entlastung unseres Kassenführers AW Manfred Hübsch, sowie unseres BGM Mario Mühlböck, schloss OBR Helmut Födermayr den Reigen der Redner.

Nach einem Videojahresrückblick, welcher in diesem Jahr von HBM Stefan Kroiher zusammengestellt wurde, erhielten 52 Kameraden die Hochwassermedallien für ihren Einsatz 2013 und einige erhielten Ehrungen für ihre jahrelangen freiwilligen Tätigkeit in unserer Wehr.

Abschließend wurden unsere Gäste und Kameraden noch mit einem reichhaltigen Buffet verköstigt und der Abend fand im fröhlichen Beisammensein seinen Ausklang.

Wir danken den Gemeindepolitikern, den Gästen von Rotem Kreuz und Samariterbund sowie den Kameraden der FF Alkoven, Schönering, Wilhering und den Vertretern von AFK und BFK für ihr zahlreiches Erscheinen und freuen uns auf ein Wiedersehen auf den Feierlichkeiten zu unserem Jubiläum am 17. und 18.9.2016.

Weiterlesen ...

Wissenstest 2016

Nach dreimonatiger intensiver Ausbildung war es am 5.3.2016 für Sturmair Peter und Stiller Eric soweit. Die Beiden traten in Ansfelden zum Wissenstest und dem damit Verbundenen Abzeichen in Silber an.

Auf 10 Stationen wurde Ihnen und vielen anderen Anwertern Wissen abverlangt, das selbst manchen Erwachsenen vor ein Rätsel stellen würde.

Neben einem breiten Allgemeinwissen, wurden den Kandidaten zahlreiche Fragen zu Dienstgraden, gefährlichen Stoffen, der Nachrichtenübermittlung, zur Orientierung im Gelände, in Sachen Verkehrserziehung, zum vorbeugenden Brandschutz und den wasserführenden Armaturen gestellt. Abgesehen davon galt es das Können mit Verbandsmaterialien und in der Ausführung wichtiger Seilknoten unter Beweis zu stellen.

Auch OBR (OberBrandRat) Helmut Födermayr ließ es sich nicht nehmen zur Ehrung des erfolgreichen Nachwuchses zu erscheinen und den jungen KameradInnen die Ehre zu erweisen.

Wir gratulieren unseren beiden Jungs sowie allen anderen Teilnehmern zum Erhalt ihrer Abzeichen und sprechen allen Jugendbetreuern und ihren anwesenden Helfern einen großen Dank für ihre wertvolle Arbeit mit dem Nachwuchs aus.

Solltet auch Ihr Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben meldet Euch einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns!!!

Weiterlesen ...

Wir gehen für Euch durchs Feuer

In diesem Sinne stürzten sich drei Atemschutztrupps der FF Edramsberg am 24.03. und 25.03.2017 in den Brandcontainer, welchen die FF St.Florian in Zusammenarbeit mit dem Bezirksfeuerwehrkommando für dieses Wochenende organisiert hatte. In dieser Brandsimulationsanlage, wurden verschiedenste computergesteuerte, gasbefeuerte Brandherde, unter Supervision durch je einen Ausbildner, mit den einzelnen Trupps durchlaufen.

Bereits am 24. abends starteten OBI Rainer Viehböck, BI Andreas Kriechmayer und FM Nina Brunner in die "Sauna für Fortgeschrittene" bei welcher Temperaturen bis zu 700 Grad erreicht werden können und alleine die körperliche Belastung durch den aus dem Löschwasser resultierenden Dampf sehr groß ist. Zusätzlich zu diesen beiden Faktoren wurde auch noch in vollkommener Dunkelheit und mit schwersten Sichtbehinderungen durch Dampfschwaden und Verrauchung operiert.

Tags darauf durchliefen HBM Stefan Kroiher, OBM Christian Wolfschluckner und OFM Christoph Hübsch als erster Trupp die Anlage, gefolgt von BI Alexander Schram, HBM Alexander Ratzenböck und HBM Florian Bayer das Übungsprogramm. Derartige Möglichkeiten die Atemschutzgeräteträger unter annähernd realistischen Bedingungen zu trainieren, sind ein wichtiger Bestandteil der konsequenten Aus- und Weiterbildung der BrandbekämpferInnen für den Innenangriff, um im schlimmsten Falle gut vorbereitet zur Menschen- und Tierrettung oder zur Brandbekämpfung in diversen Objekten vorrücken zu können.

Weiterlesen ...

Verkehrsunfall und Brand binnen 15min

Arbeitsintensiv gestalteten sich die Mittagsstunden des 30.06.2017 für die Einsatzkräfte der drei Feuerwehren des Pflichtbereiches Wilhering. Zur besten Tageszeit erfolgten binnen 15 Minuten zwei Alarmierungen.

Eine Minute nach 12:00 schallten die Sirenen der Feuerwehren Wilhering und Edramsberg um die KameradInnen zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall zu beordern. In der Kürnbergstraße war aus bisher ungeklärter Ursache ein Kraftfahrzeug über den Bordstein auf die Hecke einer Wohnanlage aufgefahren. Seitens der Feuerwehren wurde das Fahrzeug wieder mit "allen Vieren" auf sicheren Boden gerettet und gebrochenes Strauchwerk bei Seite geschafft. Glücklicherweise entstand weder ein Personenschaden noch ein erheblicherer Sachschaden. Auch die Pflanze wird sich wohl nach dem Schock wieder regenerieren.

Während die Besatzungen von TLF-A Edramsberg und RLF-A Wilhering mit den Aufräumarbeiten befasst waren, heulten erneut die Sirenen. Diesmal über den Dächern der Feuerwehren Schönering und Edramsberg. Die bereits im Mühlbach befindliche Besatzung des TLF-A 2000, sowie weitere im Feuerwehrhaus in der Unterhöf anwesende KameradInnen mittels LF-A und in weiterer Folge Nachrückende per KDOF, begaben sich unverzüglich auf den Weg nach Schönering.

Schon von Weitem war bei der Anfahrt auf der B 129 die Rauchwolke ersichtlich, welche sich vom Grünstreifen am rechten Fahrbahnrand über den Verkehrsweg drängte. Wie sich heraus stellte bestand diese zu größten Teilen aus Wasserdampf welcher auch das ersteintreffende KRF-B der FF Schönering von Linz kommend nur schwer erahnen ließ.

Auf einer Länge von etwa 20-30 Metern war der dürre Grünschnitt aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die zusätzlichen Einsatzkräfte der FF Edramsberg starteten sofort einen unterstützenden Löschangriff per TLF-A 2000. Parallel sorgte die Besatzung des LF-A für die Verkehrswegsicherung aus Fahrtrichtung Linz. Der starke Berufsverkehr wurde wechselweise auf der verbleibenden Spur vorbeigeleitet und so längere Wartezeiten verringert.

 

Einsatzstatistik nur FF Edramsberg(beide Einsätze):

Einsatzleiter: AW Humer Peter

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A, KDOF

Mannschaftsstärke: 18 KameradInnen

Alarmierung: 30.06.2017   12:01 Uhr

Einsatzende: 30.06.2017    13:16 Uhr

 

Weiterlesen ...

Christbaumprobebeleuchtung

Zur traditionellen Probebeleuchtung unseres Christbaumes luden die Kameraden der FF Edramsberg die Mitglieder, Partner und Kinder zu einem gemütlichen Beisammensein bei Musik, Bratwürstchen und Punsch. Besonderes Highlight war der Auftritt der Perchtengruppe "Zarathos Teifln", bei der Jung und Alt das fürchten gelehrt wurde. So manch kleiner Gast konnte erst beruhigt werden als der oder die Teufelin die Maske abgelegt hatte und sich quasi streichelweich präsentierte.

Ein Dank dem MV Schönering für die musikalische Untermalung, den Perchten für ihren "furchterregenden" Auftritt sowie allen Mitwirkenden und Besuchern, die diesen familiären Abend erst ermöglicht haben.

Weiterlesen ...

Vorbereitung für den Wissenstest auf Hochtouren

Der Wissenstest für die Feuerwehrjugend fordert den zukünftigen aktiven KameradInnen einiges ab.

Als Vorbereitung auf dieses Event nahmen alle drei Jugendgruppen der Marktgemeinde am 11.2.2016 an der Erste Hilfe Vorbereitung im Feuerwehrhaus in Schönering teil. Dabei übten sie das anlegen diverser Verbände, den Notfallcheck und die Reanimation, da diese Fertigkeiten nicht nur allgemein wichtig sind sondern auch fixer Bestandteil des Wissenstestes.

Gleich darauf erfolgte am 25.2.2015 im Feuerwehrhaus in Unterhöf die Erprobung, welche wieder für den ganzen Pflichtbereich durchgeführt wurde. Diese gilt als Generalprobe vor dem Wissenstest, der am 5.3.2016 in Ansfelden stattfindet.

Sturmaier Peter und Stiller Eric konnten an diesem Tag ihre 2. Erprobung erlangen, für Koller Marvin war es berits die 5. Wir gratulieren den jungen Kameraden sehr herzlich und wünschen viel Erfolg am 5.3.2016.

Solltet auch Ihr Interesse an der Feuerwehrjugend mit all dem Wissen und der Action haben meldet Euch einfach bei unserem Jugendbetreuer HBM Sickl Markus unter 0664/2242174, wir freuen uns!!! 

Weiterlesen ...