Der starke Dauerregen fordert seinen Tribut

Einsatz 1: Bereits am Mittwoch den 1.6.2016 wurden die Kameraden der FF Edramsberg um 16:32 per Sirene und Pager zu einem Überflutungseinsatz bei Hackl am Berg alarmiert. Ein Kanaleinlauf welcher durch einen Bach aus dem Kürnbergwald permanent mit Wasser gespeist wird, drohte aufgrund einer Verklausung die angrenzende Straße und nebenliegende Grundstücke zu Überfluten. Die den Zulauf verlegenenden Äste konnten ohne größeren Aufwand beseitigt werden und die kritischen Wassermassen rasch wieder abfließen. Bereits zuvor waren HBM Malik Andreas und FM Bayer Florian als Unterstützung mit den Kameraden der FF Wilhering nach Dörnbach und Hitzing ausgerückt.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: OFM Ratzenböck Alexander

Eingesetzte Fahrzeuge: LF-A

Mannschaftsstärke: 11 Mann

Alarmierung: 01.06.2016 16:32 Uhr

Einsatzende: 01.06.2016 17:08 Uhr

Einsatz 2: Am Streicherweg wurden wir am 03.06.2016 telephonisch zur Kanalspülung gerufen. Da das gesammte Oberflächenwasser nicht mehr abfließen konnte.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: OFM Ratzenböck Alexander

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000

Einsatzbeginn: 03.06.2016 17:00 Uhr

Einsatzende: 03.06.2016 19:00 Uhr

 

Einsatz 3: Am 05.06.2016 um 10:15 Uhr ereilte uns von oben angeführter Adresse erneut der Hilferuf um die Verklausung zu beheben. Da aus dem Wald immer neues Gehölz mitgerissen wurde und wieder dafür sorgt das sich die Wassermassen anstauten und sich bereits ihren Weg Richtung Kürnberger Bezirksstraße bahnten.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: HBI Martin Niederhuemer

Eingesetzte Fahrzeuge: LF-A (KDO mit Logistikanhänger in Rufbereitschaft)

Mannschaftstärke: 6 Mann (10 Mann im Zeughaus in Rufbereitschaft)

Alarmierung: 05.06.2016 10:15 Uhr

Einsatzende: 05.06.2016 11:06 Uhr

 

Einsatz 4: Zwei Minuten später erfolgte die nächste Alarmierung, zwecks Überflutung durch die Landeswarnzentrale zum Hallerweg in Katzing. Die Hauseigentümer hatten bedenken wegen des Wasserstandes in ihrem Keller. Auch hier war die Situation rasch unter Kontrolle und die Kameraden machten sich auf den Rückweg....

Einsatz 5: ...am Weg ins Feuerwehrhaus querten die Wassermassen aus dem Kürnbergwald auf Höhe des Sportplatzes die Fahrbahn der Kürnberger Bezirksstraße und führten auch Steine und Geäst mit. Die ohnedies nassen Kameraden der TLF Besatzung machten sich unverzüglich ans Werk die Straße zu reinigen und den überforderten Kanalzulauf zu befreien, um eine weitere Gefährdung der Verkehrsteilnehmer zu verhindern.

Ein herzliches Dankeschön an OFM Alexander Göttfert (FF Wilhering), welcher sich ebenso wie einige unserer Kameraden profilaktisch auf den Weg ins gemeinsame Zeughaus gemacht hatte und unverzüglich unsere Florianstation besetzte.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: OBI Viehböck Rainer

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000 (LF-A und KDO in Rufbereitschaft)

Mannschaftsstärke: 6 Mann

Alarmierung: 05.06.2016 10:17 Uhr (Einsatz 4)

Einsatzende: 05.06.2016 12:15 Uhr (Einsatz 5)