Müllabfuhr in misslicher Lage

In den Nachmittagsstunden des 10.8.2016 geriet eine vollbeladene Müllabfuhr auf einer Zufahrtsstraße am Edramsberg über den Fahrbahnrand und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Rasche Hilfe erhoffte sich der Fahrer besagten Fahrzeuges von unserem Kameraden OBM Wolfschluckner Christian, welcher nach telephonischer Vertändigung mit seinem schweren Traktor anrückte den LKW wieder auf die Fahrbahn zu ziehen.

Da Dies misslang wurde vorerst mit zwei Mann und dem TLF-A 2000 ein weiterer Versuch unternommen der Lage mittels Seilwinde Herr zu werden. Leider mußte auch diese Methode nach kurzer Zeit als gescheitert erklärt werden, da das Fahrzeug so unglücklich zwischen zwei Baumstümpfen festsaß und sich keinen Millimeter bewegen ließ. In Absprache mit dem Fahrzeugeigentümer wurde nun ein Bergeunternehmen zu Hilfe gerufen. Zeitgleich wurden weitere Kameraden per Pager und Handyalarmierung angefordert um ausreichend Mannstärke zur Verfügung zu haben.

Mit gekonnten Schnitten trug LM Malik Andreas die einschränkenden Wurzelstöcke ab, sodass diese keine Beschädigung am Fahrzeug verursachen würden wenn die 20 Tonnen Seilwinde des BergeLKWs ihre Kraft horizontal zum Einsatz brächte. Zusätzlich errichteten die KameradInnen mittels Unterbauhölzern eine "Behelfsstraße", auf welcher der LKW schlussendlich, unversehrt aus seiner misslichen Lage gezogen werden konnte.

Nach gut 2,5Std konnten die Einsatzkräfte einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen, wobei der einsetzende heftige Regen die Reinigungsarbeiten unterstützte.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: OBI Viehböck Rainer

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A

Mannschaftsstärke: 15 KameradInnen

Alarmierung: 10.08.2016 14:39 Uhr

Einsatzende: 10.08.2016 17:09 Uhr