Gut unterstützt beim Fahrzeugbrand

Am 16.02.2017 befuhr Gerätewart AW Humer Peter mit dem TLF-A 2000 der FF Edramsberg im Zuge einer Bewegungsfahrt das Gemeindegebiet, als er in Hitzing durch dichte, schwarze Rauchschwaden und einige wild gestikulierende Passanten auf ein parkendes Fahrzeug aufmerksam gemacht wurde welches im Bereich des Motors in Brand geraten war.

Noch während er den Parkplatz des Eurospar ansteuerte, wurde er per Handyalarmierung und Pager zu selbigem Einsatz alarmiert, konnte somit mit baldiger Unterstützung rechnen. Und dennoch drängte die Zeit, es galt zu verhindern, dass das Fahrzeug in Vollbrand gerät. Wie es der Zufall so will, war zu jener Zeit HBM Hammer Markus von der FF Alkoven beim Einkaufen und eilte ohne zu zögern dem Kameraden zur Hilfe. Zusätzlich konnte AW Humer Peter noch zwei Mitarbeiter der Straßenerhaltung dazugewinnen, welche kurzerhand mit der Schlauchführung beauftragt wurden.

Nachdem HBM Hammer Markus unter schwerem Atemschutz und mit AW Humer Peter an der Pumpe den Brand eingedämmt hatte trafen auch schon die Kameraden der FF Wilhering mit dem RLF-A 2000 und jene der FF Edramsberg mit dem LF-A am Ort des Geschehens ein und die "Hilfskräfte" konnten sich aus dem Gefahrenbereich zurückziehen.

Es wurde nochmals ein Schaumangriff gestartet um letzte Glutnester abzulöschen und mit der Wärmebildkamera der zur Gänze zerstörte Motorraum thermisch kontrolliert. Das nachrückende KDOF Edramsberg konnte sich unverrichteter Dinge wieder auf den nach Hauseweg machen.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: AW Humer Peter (Gruppenkommandant TLF-A 2000)

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A, KDOF

Mannschaftsstärke: 17 KameradInnen

Alarmierung: 16.02.2017 17:31 Uhr

Einsatzende: 16.02.2017  18:37 Uhr