Wie üblich kurz vor dem Fest

Zeitgerecht während zu den Aufbauarbeiten des bevorstehenden Festes "Wilheringer Trachtengaudi" am 16.09. und 17.09.2017 konnten die eifrigen Freiwilligen der Feuerwehr Edramsberg kurz pausieren um sich einem Sturmschaden zuzuwenden.

Um 14:55 Uhr heulten am 14.09.2017 diesbezüglich die Sirenen der Feuerwehren Wilhering und Edramsberg um die Einsatzkräfte auf die B129 zu beordern. Ein Fahrzeuglenker hatte der Landeswarnzentrale gemeldet, daß Aufgrund der starken Sturmböhen eine etwas größere Haselnussstaude auf die Fahrbahn gestürzt war.

Durch das aufgeweichte Erdreich kippte das Strauchwerk samt Wurzelballen, ragte über die Steinmauer auf die Straße, so daß die Richtungsfahrbahn Linz vorrübergehend unpassierbar war.

Die Kameraden der Feuerwehr Edramsberg sicherten unter der Leitung von BI Alexander Schram die Schadstelle und leiteten den Verkehr wechselseitig vorbei. Oberbrandmeister Pichler Erwin rückte dem Geäst unverzüglich mit der Kettensäge zu Leibe. So konnte die Fahrbahn um 15:38 Uhr nach abschließender Reinigung wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: BI Alexander Schram  

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000 LF-A nicht ausgerückt

Insgesammt Mannschaftsstärke: 14 Mann & 1 Lady