Schwerer Verkehrsunfall

Das Intensive Rettungsarbeiten erforderte ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen von den Kameraden den Freiwilligen Feuerwehren Alkoven, Edramsberg und Schönering in den Abendstunden des 26. Oktober 2018. 

Um 18:29 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehren der Alarmstufe 3 zu einer heftigen Kollision auf der B129 im Kreuzungsbereich mit der Schöneringer Straße.

Beim Eintreffen am Unfallort, bot sich den Einsatzkräften ein Trümmerfeld. Fahrzeugteile, Glas und Betriebsmittel lagen verteilt über die Fahrbahn auf 100 Metern Länge. Die beiden Unfallfahrzeuge waren schwer deformiert links und rechts der Fahrbahn zu liegen gekommen. 

Umgehend wurde von den Kameraden der ersteintreffenden FF Schönering - der Unfall ereignete sich lediglich 50 m vom Feuerwehrhaus entfernt – eine lokale Umleitung durch das Schöneringer Ortsgebiet veranlasst und alle möglichen Verkehrswege gesichert.

Während sich die von Westen eintreffenden Kameraden aus Alkoven der eingeklemmten Person im Cabrio widmeten, befreiten die Kameraden der FF Edramsberg den Fahrer des Unfallgegners aus seiner misslichen Lage. Dessen im Fond mitfahrender Bruder konnte ebenfalls rasch den Rettungskräften übergeben werden.

Nachdem sich auch die letzte Person in Begleitung des NEF auf dem Weg in ein nahe gelegenes  Krankenhaus befand und die Unfallstelle nach der Vermessung durch die Exekutive freigegeben war, konnten die beiden Fahrzeuge auf LKW‚s verladen, abtransportiert und die Fahrbahn gereinigt werden.

Als Präventivmaßnahme zur Aufarbeitung des Einsatzes wurde durch den ebenfalls vor Ort befindlichen Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Födermayr das SVE Team für Gespräche mit den Freiwilligen Einsatzkräften geordert.

Einsatzstatistik:

Alarmierung: 26.10.2018, 18:29 Uhr
Einsatzende: 26.10.2018
, 20:41 Uhr

Gruppenkommandant Edramsberg: OBI Rainer Viehböck
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A, RLF-A 2000, (KDO nicht ausgefahren) 
Mannschaftsstärke: 26 KameradInnen (FF Edramsberg)