Eine windige Angelegenheit

Gleich für zwei beinahe zeitgleichen Alarmierungen erschallte die Sirene am Edramsberg am späten Nachmittag des 10.03.2019. Personell aufgrund des Sonntages aus dem Vollen schöpfend, rückten die KameradInnen der Freiwilligen Feuerwehr Edramsberg um 18:12 aus die im Alarmierungstext erwähnten Sturmschäden zu sichten.

Am ersten Einsatzort eingetroffen, konnte Einsatzleiter BI Alexander Ratzenböck bei der Lageerkundung feststellen, dass durch einen umgestürzten Baum eine Telefonleitung aus der Verankerung, jedoch nicht gänzlich abgerissen worden war.
Da in Fällen von Sturmwarnungen unser LM Andreas „die Säge“ Malik ohnedies keine Sekunde ohne seine Kettensägen verbringt, können wir zum ersten Einsatz keine Bilder liefern, da binnen kürzester Zeit unter einer Wolke aus Sägemehl das Holz feinstens entastet und portioniert am Fahrbahnrand zu liegen kommt. Umgehend nach getaner Arbeit gingen die Freiwilligen der zweiten Alarmierung auf den Grund. Nach vergeblicher Suche und telefonischer Abklärung mit dem alarmierenden Anrufer, konnte Entwarnung gegeben werden. Durch missverständliche Ortsangaben, hatte der Disponent der Landeswarnzentrale – welcher selbstredend nicht über Ortskenntnisse von ganz Oberösterreich verfügen kann – auf einen zweiten Anruf hin eine weitere Alarmierung ausgelöst.

Doch dem nicht genug. Um 19:50 Uhr rückten die Edramsberger erneut – diesmal vom Anrufer direkt telefonisch verständigt – zu einem Sturmschaden aus. Die dritte Alarmierung an diesem Abend führte die Mannschaft in die Brunngasse. Auch hier konnte der Einsatzleiter Alexander Ratzenböck im Zug der Ersterkundung einen Baum in der Leitung hängend ausmachen. Im gegenwärtigen Fall handelte es sich allerdings nicht um eine Telefon-, sondern um eine bis zum bersten gespannte Stromleitung. Sodass Alexander den Bereich sichern und den Energieversorger verständigen ließ. Nach erfolgter Abschaltung, konnte der Baum entfernt und die Straße rasch wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Einsatzstatistik 1. Und 2. Alarmierung:

Einsatzleiter: BI Alexander Ratzenböck
Einsatzbeginn: 10.03.2019, 18:12 Uhr
Einsatzende: 10.03.2019, 19:10 Uhr
Einsatzmittel: TLF-A 2000, LF-A und 15 Mann

Einsatzstatistik 3. Alarmierung:

Einsatzleiter: BI Alexander Ratzenböck
Einsatzbeginn: 10.03.2019, 19:50 Uhr
Einsatzende: 10.03.2019, 21:30 Uhr
Einsatzmittel: TLF-A 2000, KDOF und 9 Mann


DSC 1926

DSC 1902

DSC 1929