8 Sturmeinsätze nach Sturmtief Niklas

Das in den Medien groß angekündigte Sturmtief Niklas beschäftigte am Nachmittag des 31.03.2015 auch die Einsatzkräfte der FF Edramsberg. Gegen 13:30 Uhr langte von mehreren Fahrzeuglenkern die erste Einsatzmeldung ein.
 
 
 Auf der B129 im Bereich der Mühlbachkreuzung ragten mehrere Bäume gefährlich auf die Bundesstraße. Nach Lagererkundung durch den Kommandanten erfolgte die Alarmierung der Mannschaft mittels Pager. Während die Bäume mittels Seilwinde kontrolliert zu Fall gebracht und mittels Motorkettensäge wurden, war die B129 nur erschwert passierbar.
 
Um 14:41 Uhr wurden wir durch die Landeswarnzentrale mittels Sirene Pager und Handys zu einem weiteren Sturmschaden in die Ortschaft Fall.
Hier war ein Baum auf einen Wohnwagen gestürzt.
Mittels Seilwinde wurde dieser sanft vom Wohnwagen gehoben und neben dem Wohnwagen abgelegt.
Bei der Anfahrt zum Feuerwehrhaus stand ein eigener Kamerad vor einer versperrten Straße, in der Edramsberger Straße waren mehrere Bäume umgestürzt.
Da unser LF-A an diesem Tag zum Service in der Werkstatt war, wurden hierfür kurzerhand die Kameraden der FF Wilhering um Unterstützung gebeten, mit denen wir gemeinsam die Bäume zerkleinert und beseitigt haben. Ein Grundstückbesitzer beseitigte einen großen Baum selbst mittels Traktor und Holzgreifer.
 
Nachdem wir bereits bei der Reinigung der Einsatzgeräte waren, wurden wir telefonisch zu einem weiteren Sturmschaden in die Edramsberger Straße alarmiert.
Hier war ein Baum in den Garten gestürzt. Nach rund 20 Minuten konnte auch diese Hilfeleistung abgeschlossen werden.
 
Der fünfte Einsatz an diesem Tag erreichte uns gegen 16:45 Uhr.
Ein Anwohner in der Mühlbachstraße meldete uns einen umgestürzten Baum, welcher in eine Stromleitung gefallen war.
Mittels Traktor eines Nachbarn und der Motorkettensäge wurde der Baum aus der Stromleitung beseitigt, und die Einsatzstelle dem Störungsdienst der Energie AG OÖ übergeben. Einsatzende: 17:20 Uhr
 

Der sechste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten; um 17:40 Uhr wurden wir durch die Landeswarnzentrale erneut zu einem Sturmschaden alarmiert.In der Ortschaft Fall war ein Baum in gefährliche Schräglage geraten, und hat sich bei einer alten Holzhütte „angelehnt“. Nach kurzer Beratung mit dem Grundeigentümer entscheid sich der Einsatzleiter den Baum oberhalb der Hütte kontrolliert zu fällen, und ihn anschließend zu zerteilen.Während der Arbeiten bemerkte man einen weiteren Baum, bei dem sich der Wurzelstock bereits aus dem Erdreich gelöst hatte. Auch dieser baum wurde durch einen meisterhaften und kontrollierten Schnitt zu Fall gebracht.

Während der Rückfahrt zum Feuerwehrhaus wurden wir noch in den Neudeckerweg gerufen.Dort stürzte ein Baum in einen Garten wo dieser eine kleine Holzhütte zerstörte.Da der Baum keine weitere Gefährdung darstellte und somit keine Gefahr bestand wurden nach Absprache mit dem Grundbesitzer keine weiteren Arbeiten vorgenommen, und auf den Forstbetrieb des Stiftes Wilhering (Grundeigentümer) verwiesen.

Gegen 19:45 Uhr dann der letzte Einsatz an diesem Tag (Nr. 8), in der Edramsberger Straße versperrte ein umgestürzter Baum eine Fahrspur, welchen wir per Muskelkraft in den Garten zurückhievten. Nach rund 15 Minuten war dieser Einsatz abgeschlossen und der einsatzreiche Tag endgültig beendet.

 
Einsatzstatistik Einsatz 1 – Sturmschaden B129 – Höhe Fa. Gaggl:
Einsatzleiter: HBI Martin Niederhuemer
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, KDO
Mannschaftsstärke: 9 Mann
Alarmierung: 13:30 Uhr
Einsatzende: 14:50 Uhr
 
 
 
Einsatzstatistik Einsatz 2 – Sturmschaden Campingplatz Faller Straße:
Einsatzleiter: HBI Martin Niederhuemer
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, KDO
Mannschaftsstärke: 9 Mann
Alarmierung: 14:41 Uhr
Einsatzende: 15:50 Uhr
 
 
 
Einsatzstatistik Einsatz 3 – Sturmschaden Edramsberger Straße:
Einsatzleiter: OBI Rainer Viehböck
Eingesetzte Fahrzeuge: LFB-A Wilhering
Mannschaftsstärke: 4 Mann + 3 Mann FF Wilhering
Alarmierung: 14:50 Uhr
Einsatzende: 15:40 Uhr
 
 
 
Einsatzstatistik Einsatz 4 – Sturmschaden Edramsberger Straße 32:
Einsatzleiter: BI Alexander Schram
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000
Mannschaftsstärke: 7 Mann
Alarmierung: 15:55 Uhr
Einsatzende: 16:15 Uhr
 
 
Einsatzstatistik Einsatz 5 – Sturmschaden Mühlbach Straße:
Einsatzleiter: BI Alexander Schram
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000
Mannschaftsstärke: 7 Mann
Alarmierung: 16:45 Uhr
Einsatzende: 17:20 Uhr
 
 
 
Einsatzstatistik Einsatz 6 – Sturmschaden Faller Straße:
Einsatzleiter: OBI Rainer Viehböck
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A
Mannschaftsstärke: 18 Mann
Alarmierung: 17:40 Uhr
Einsatzende: 18:25 Uhr
 
 
 
 
Einsatzstatistik Einsatz 7 – Sturmschaden Neudeckerweg:
Einsatzleiter: AW Peter Humer
Eingesetzte Fahrzeuge: LF-A
Mannschaftsstärke: 9 Mann
Alarmierung: 18:15 Uhr
Einsatzende: 18:35 Uhr

 

 

Einsatzstatistik Einsatz 8 – Sturmschaden Edramsberger Straße:
Einsatzleiter: OBI Rainer Viehböck
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000
Mannschaftsstärke: 6 Mann
Alarmierung: 19:38 Uhr
Einsatzende: 19:55 Uhr