3x Bronze und 3x Silber

Wie bereits im Letzten, nahmen auch dieses Jahr 6 Kameraden unserer Feuerwehr in Kooperation mit den KameradInnen der FF Wilhering am 56. OÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Rainbach im Mühlkreis teil.

Das nördliche Mühlviertel war in diesem Jahr Schauplatz dieses logistischen Spektakels an welchem am 06. Und 07.07.2018 1900 Aktiv- und Jugendbewerbsgruppen inklusive Gästen aus Niederösterreich, der Steiermark, Südtirol und Bayern beteiligt waren.

Gut vorbereitet durch BI Peter Wolf (FF Wilhering), wenn auch etwas im Ergebnis beeinträchtigt durch eine sehr „komplizierte Terminfindung“ zu den Trainings, konnten mit Wilhering I, BI Alexander Ratzenböck, AW Florian Bayer und HBM Stefan Kroiher ihr silbernes, HBM Christoph Hübsch, OFM Marvin Koller und PFM Sebastian Friedl mit Wilhering II ihr bronzernes Leistungsabzeichen erstreiten.

Durch die Kooperation mehrerer Feuerwehren wurden die beiden Trupps in den Kategorien Bronze A- Feuerwehrübergreifend und Silber A- Feuerwehrübergreifend gewertet und konnten folgende Platzierungen erreichen:

Wilhering I (Bronze), Zeit auf der Bewerbsbahn: 78,34 mit 10 Fehlerpunkten; Zeit Staffellauf: 68,35 ohne Fehlerpunkte; Gesamt: 343,51 Punkte und Platz 53

Wilhering II (Bronze), Zeit auf der Bewerbsbahn: 77,91 mit 15 Fehlerpunkten; Zeit Staffellauf: 66,37 ohne Fehlerpunkt; Gesamt: 340,33 Punkte und Platz 55

Wilhering I (Silber) Zeit auf der Bewerbsbahn: 85,55 mit 20 Fehlerpunkten; Zeit Staffellauf: 68,10 ohne Fehlerpunkte; Gesamt: 326,35 Punkte und Platz 38

Wir gratulieren unseren Kameraden wie auch allen TeilnehmerInnen des Bewerbes zu den erbrachten Leistungen!!!

Weiterlesen ...

Die neuen WasserwehrlerInnen im Bezirk Linz-Land 2017

Am 25. und 26.08. sowie 09.09.2017 waren wir Gastgeber für die WasserDienstGrundAusbildung im Bezirk LL. Initiiert und betreut wurde diese Veranstalltung durch den HAW (BI der FF Edramsberg) Alexander Schram, welcher mit E-OBI Bernhard Allerstorfer (FF Wilhering) auf einen echten Routinier zurückgreifen konnte und zusammen mit weiteren wassertauglichen Unterstützern aus dem Bezirk, den Neulingen die Grundlagen des Fahrens mit der Feuerwehrzille vermittelte.

Am 25.08. starteten die InteressentInnen aus den Feuerwehren des Bezirkes mit einer theoretischen Einführung im Feuerwehrhaus in der Unterhöf. Hierbei erfuhren sie die wichtigsten Grundsätze über den Aufbau, die Ausrüstung, Knotenkunde, Wasserrecht und die Gefahren im Wasserdienst.

Tags darauf durften die TeilnehmerInnen die ersten Erfahrungen auf der Donau sammeln und sich durch das Ausbilderteam in der korrekten Handhabung im Rudern und gegenwärts Schieben beraten lassen. Selbstredend wurden die Teilnehmer zur Mittagszeit an beiden Samstagen von unserem LM fürs leibliche Wohl Alexander Schram sen. bestens versorgt um die Kraftreserven für den Nachmittag aufzufüllen und ihre Fertigkeiten bis zum Abend zu verfeinern.

Auch der 09.09.2017 führte die für künftige Hochwassereinsätze Ausgebildeten zurück an die Donau, wobei ein Kamerad leider aus gesundheitlichen Gründen aussetzen mußte. Mit entsprechendem Ehrgeiz steuerten die Freiwilligen ihre Wasserfahrzeuge die Donau rauf und runter, setzten über und wieder zurück. Selbstredend ging wie üblich auch ein Kamerad baden. Die Freiwilligkeit sei hierbei in den Raum gestellt, da die Wassertemeraturen zu dieser Jahreszeit wieder im Sinken begriffen sind. ;-)

Während der Vormittag noch der Vertiefung und dem Training galt, war nach dem Mittagessen das theoretische Wissen gefragt, jedeR TeilnehmerIn war gefordert die entsprechenden Knoten zu demonstrieren und die Bewertungsfahrt über eine längere Strecke wurde absolviert. Abschließend wurde unter dem Beisein von OBR Helmut Födermayr und BR Reinhold Stotz den AbsolventInnen ihre Feuerwehrpässe und ein Erinnerungsphoto überreicht.

Wir gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich und freuen uns mit OLM Mayr-Huber Josef auch wieder einen Kameraden für unsere Wasserwehr gewonnen zu haben.

Weiterlesen ...

Und nochmal mit den jüngeren Gemeindebürgern

Am 19.06.2017luden wir die Kinder und Lehrkräfte der 1.a der VS Schönering zu einem Ausflug in das Feuerwehrhaus in der Unterhöf. Selbstredend wurden die begeisterten Schüler mit unseren Fahrzeugen von Schönering abgeholt. Nach einer Begrüßung durch BI Andreas Kriechmayr bildeten die Gäste drei Gruppen und verteilten sich auf die Stationen.

Station 1. Atemschutz: Hier erfuhren die wissbegierigen Besucher welche Risiken der Innenangriff aufweist, mit welchen Tücken die Atemschutzträger zu rechnen haben und welche Werkzeugen sie dabei zum Einsatz bringen. Es bot sich die Gelegenheit einen -mit unbedenklichem Nebelfluid - verrauchten Raum zu durchsuchen und mittels Wärmebildkamera die Temperaturunterschiede in einem Raum (und an der Lehrerin) zu betrachten.

Station 2. & 3. "Wasser marsch": Jetzt durften die Volksschüler geführt von HFM Heinz Ratzenböck und LM Reinhard Schram ihr Geschick mit Kübelspritze und dem Hochdrucksystem des TLF-A unter Beweis stellen. Bei den vorherrschenden Temperaturen eine willkommene Aktion!

Das Highlight der Vorführung bildete die Demonstration des hydraulischen Rettungsgerätes um den Anwesenden zu zeigen wie die Feuerwehr bei einem Verkehrsunfall, eingeklemmten Personen zu Hilfe kommt.

Bevor es wieder zurück in die Volksschule Schönering ging, gab es in unserem "Gastgarten" noch eine anständige Jause für die Kinder.

Ein herzliches Dankeschön an die Schüler, welche uns mit ihrer Begeisterung entlohnten und die Lehrerinnen und Begleiter für die Unterstützung beim Bändigen der Rasselbande. Wir freuen uns auf weitere Besuche wissbegieriger Schulklassen.

Weiterlesen ...

Unsere Partnerwehr feiert Geburtstag

Nachdem eine Delegation unserer Partnerwehr anläßlich unseres 140 jährigen Jubiläums letzten Jahres uns die Ehre erwies, ließen wir es uns nicht nehmen ebenfalls mit einer Abordnung am 07.05.2017 anläßlich ihres 150. Bestandsjubiläums nach Bogen in Bayern anzureisen.

Im Anschluß an den sehr herzlichen Empfang durch unsere Gastgeber marschierten wir im Festzug zur Kirche um dem Gottesdienst beizuwohnen. Darauffolgend schritten wir zum Festakt in den Turnsaal der Grundschule Bogen, wo wir den Ansprachen folgend unser Jubiläumspräsent überreichten.

Geführt von ehren Kreisbrandrat (E-KBR) Fred Wittmann und ehren Kreisbrandinspektor (E-KBI) Franz Zitselsberger wanderten wir auf den Bogenberg um der herrliche Aussicht zu fröhnen und einige Sehenswürdigkeiten unter die Lupe zu nehmen.

Nach unserer Rückkehr ließen wir den Abend im Kreis unserer Freunde noch gemütlich ausklingen, ehe wir uns auf den nach Hauseweg machten und umgehend in den Unwettereinsatz gingen. Siehe: http://www.feuerwehr-edramsberg.com/einsaetze/201-alle-haende-voll-zu-tun

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Freunden und Gastgebern der Feuerwehr Bogen.

Weiterlesen ...

Alle zu den Bewerben!!!

Beginnend mit 15.06.2018 starteten die KameradInnen der FF Edramsberg wie viele andere am 15. und 16.06. in ein intensives Bewerbswochenende.

Bereits am Freitag gingen mit Edramsberg 3, HBM Josef Mayr-Huber und AW Florian Bayer beim Landeswasserwehrbewerb in Aschach an der Donau an den Start um das Leistungsabzeichen in Bronze für Josef heimzufahren. Aufgrund seiner Beeinträchtigung im Schulterbereich gelang dies leider in diesem Jahr noch nicht.

Gleich am Samstag morgen starteten die Mitglieder der Feuerwehrjugend Edramsberg zusammen mit den Jugendlichen von Schönering und Wilhering beim Abschnittsfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Nettingsdorf.

Am selben Platz nur ein paar Meter daneben, prüften BI Alexander Ratzenböck, HBM Stefan Kroiher und AW Florian Bayer in Bronze und Silber, sowie HBM Christoph Hübsch, OFM Marvin Koller und PFM Sebastian Friedl in Bronze beim Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb ihren Trainingsstand ab.

Beinah zur selben Zeit gingen mit Edramsberg 1 HBI Alexander Schram und OLM Ralf Kremsleitner, sowie Edramsberg 2 mit AW Peter Humer und HBM Reinhard Schram, beim Landeswasserwehrbewerb in Aschach a. d. Donau in den Kategorien Bronze und Silber an den Start. 

Selbstredend startete unser Kommandant als Routinier auch bei den Einern, wurde aber leider bei einem Richtungstor von einem liegengebliebenen Kameraden ausgebremst.

Direkt vom Bewerb in Nettingsdorf eilte HBM Stefan Kroiher nach Aschach um LM Andreas Malik, in Edramsberg 4, zu seinem Leistungsabzeichen in Bronze zu verhelfen.  

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Edramsberg 1, Bronze, 24. Rang

Edramsberg 2, Bronze, 67. Rang

Edramsberg 3, Bronze, Disqualifiziert

Edramsberg 4, Bronze, 146. Rang

Edramsberg 1, Silber Meisterklasse, 39. Rang

Edramsberg 2, Silber, 27. Rang

Edramsberg 1, Einer, 102. Rang

Wir gratulieren allen Teilnehmern für die erbrachten Leistungen!!!

Auch unser ehemaliger Kommandant Martin Niederhumer hat bei den Bewerben ein neues Betätigungsfeld gefunden. So gab er in Nettingsdorf sein Debüt als Bewerter beim Start am Staffellauf.

Weiterlesen ...

Let's get the party started!!!

Auf geht's! Am 16. und 17.09.2017 steigt sie wieder, das Fest des Jahres und die KameradInnen der FF Edramsberg freuen sich auf Euer zahlreiches erscheinen in gemütlicher Stimmung, im Feuerwehrhaus in der Unterhöf. Wir laden Euch recht herzlich ein mit uns ein wenig zu feiern. Für euer leibliches Wohl ist gesorgt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und ein paar nette gemeinsame Stunden.

Weiterlesen ...

"Hallo Auto" oder Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg

Am 16.05.2017 konnten wir wie jedes Jahr den ÖAMTC bei "Hallo Auto" unterstützen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird den Kindern - in diesem Jahr die 3. Klasse der VS Schönering - ein Gefühl für Abstände und Anhaltewege herannahender Fahrzeuge vermittelt.

Die jungen VerkehrsteilnehmerInnen sind auf dem täglichen Schulweg immer wieder beim queren der Straßen mit dem Verkehr und den damit verbundenen Gefahren konfrontiert. So lag es an ihnen, nach einer Unterweisung durch den Verkehrssicherheitsbeauftragten des Automobilclubs, mittels Pylonen zu markieren wie weit sie den Bremsweg einschätzen und wie sich diese Distanz ändert sobald die Fahrbahn nass ist.

In weiterer Folge, durften sie selbst den Reaktionsweg mit Hilfe des Spezialfahrzeuges - welches am Sitzplatz des Beifahrers ein eigens dafür installiertes Bremspedal hat - einschätzen lernen, bekamen so einen Eindruck wie sich der Anhalteweg eines PKW errechnet und wie wichtig es ist die Verkehrsflächen vorsichtig zu queren.

Eine pädagogisch sehr essentielles und lehrreiches Event, welches seitens der Feuerwehr Edramsberg jedes Jahr gern wieder unterstützt wird.

Weiterlesen ...

Florianifeier mit abschließendem Einsatz

Am 13.05.2017 begingen die Feuerwehren der Marktgemeinde Wilhering - veranstaltet durch die FF Edramsberg - gemeinsam mit zahlreichen Ehrengästen der Kommunalpolitik, des Roten Kreuzes Wilhering und des ASB Alkoven, ihre traditionelle gemeinsame Florianifeier. Die Messe wurde durch Pater Otto abgehalten und mündete, musikalisch untermalt vom MV Schönering in einen Dämmershoppen. Kulinarisch gewohnt bestens versorgt, schunkelten die Gäste bei bester Stimmung bis spät in die Nacht.

Nach den Aufräumarbeiten waren die meisten KameradInnen bereits auf dem Weg in ihre Schlafkojen, als sie um 01:46 jäh durch das sonore Schallen der Sirene, unterstützt von Pager und Handyalarmierung zur Pflicht beordert wurden.

Der Fahrer eines BMW war in Mühlbach aus ungeklärter Ursache so unglücklich von der Straße abgekommen, dass das Fahrzeug mit der Bodenplatte so auf der Asphaltkante zu liegen kam, daß alle vier Räder keinen Bodenkontakt aufwiesen und ein Bergeversuch eines hilfsbereiten Fahrers kläglich scheiterte.

Die rasch vor Ort eintreffenden Einsatzkräfte - darunter auch AW Thomas Beyerl und BI Lukas Beyerl (beide FF Wilhering) welche zum Alarmierungszeitpunkt noch mit zwei Edramsberger Kameraden am philosophieren waren - errichteten unter der Leitung von OBI Rainer Viehböck eine Abstützung der Hinterachse und brachten den TLF-A 2000 in Stellung um dem Fahrzeug wieder Boden unter allen Vieren zu verschaffen. Die Mannschaft des LF-A sorgte für eine ausreichende Ausleuchtung der Einsatzstelle.

Ein freundlicher Anrainer, welcher dem Spektakel beiwohnte bot freundlicherweise den müden Kameraden Kaffee, welchen diese jedoch Aufgrund der nachtschlafenden Zeit dankend ablehnten. Um 02:43 konnte die Einsatzbereitschaft an die Landeswarnzentrale übermittelt werden.

 

Einsatzstatistik:

Einsatzleiter: OBI Rainer Viehböck

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 2000, LF-A, KDO (nicht ausgefahren)

Mannschaftsstärke: 17 KameradInnen (inkl 2 Mann Wilhering

Alarmierung: 14.05.2017  01:46 Uhr

Einsatzende: 14.05.2017  02:43 Uhr

Weiterlesen ...