ZUGSÜBUNG FEBRUAR

Im Februar trafen sich die KameradInnen der Feuerwehren Edramsberg und Wilhering, dem Ausbildungsplan entsprechend zur ersten Zugsübung 2019. Auf der Tagesordnung stand ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen.

Dem Zeitgeist entsprechend arbeiteten die Ausbildungsverantwortlichen ein Szenario, in welchem es galt die Insassen zu retten ohne das Fahrzeug mit dem hydraulischen Rettungssatz zu filetieren.

Dies entspricht den gängigen Lehrmeinungen, da die Entwicklung der Rettungsgeräte kaum mit dem Tempo des Fortschrittes der Stahlindustrie bei den hochfesten Stählen nachkommt und die Option des „Aufschneidens“ mit der Karosserie bei modernen Fahrzeugen oft nicht mehr in Frage kommt.

Dies erfordert oft andere Ansätze und Lösungswege um die eingeschlossenen Personen auf dem schnellsten Weg aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Natürlich gibt es keinen Standardlösungsweg, dennoch sind unsere Ausbilder – vorne an BI Alexander Ratzenböck (FFE) und BI Peter Wolf (FFW) – bemüht, mannigfaltige Wege aufzuzeigen, bzw. die Teilnehmer im Problemlösungsdenken zu motivieren.

In den vorliegenden Fällen, wurde eine Person über den Zugang durch die Windschutzscheibe und eine Weitere über den Weg durch den Kofferraum gerettet. Abschließend wurde die Übung mit den Einsatzkräften nochmals analysiert.

IMG 1026

IMG 1027

IMG 1036

IMG 1047