Schulung Wespeneinsatzkoffer NEU, 5.9.2014

Die Anzahl an Wespennestentfernungen ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Dieser Umstand regte das Kommando an, wegen der besseren Wirksamkeit, vom bereits verwendeten

Wespenspray auf ein pulverförmiges Mittel zur Wespenbekämpfung umzusteigen. Dieses Mittel wird bereits von den Feuerwehren Wilhering und Schönering verwendet. Das pulverförmige Insektizid wird dabei mittels Pressluft über eine Lanze in die Nähe des Wespennestes verbracht. Diese tragen das Pulver in ihren Bau ein und dort zeigt es dann innerhalb von 3 Tragen seine Wirkung. Für das Einblasen des Insektizids hat unser Kamerad Alexander Nimmervoll einen alten Feuerlöscher zu einem tragbaren Presslufttank umgebaut und zusätzlich eine Lanze zum Einbringen und Versprühen des Wespenbekämfungspulvers konstruiert.
Die Schulung galt nun diesen neuen Geräten und dem richtigen Umgang mit diesen, damit eine bestmögliche Wirkung unter Berücksichtigung des Eigenschutzes gewährleistet ist. Nichts desto Trotz entpuppen wir uns nicht als Wespen- und Hornissenkiller. Sollte die Entfernung eines Wespen- oder Hornissenbaus durch Ausschneiden möglich sein, so wird dies auch praktiziert und die Insekten in der Au wieder in ihre Freiheit entlassen.

Schulungsstatistik
Schulungsdauer: 1h
Teilnehmer: 16 Kameraden

DSC 7900