Montag, Oktober 25, 2021

+++ SIRENEN IM STURM +++

In das kurze heftige Heulen des Sturmes, mischte sich jenes der Sirene am Edramsberg. Die unverzüglich eintreffenden Freiwilligen besetzten das TLF und das LF. Da der Ausdruck des Alarmierungssystems keine genaue Ortsangabe enthielt setzte AW Humer Peter welcher das Tanklöschfahrzeug als Gruppenkommandant besetzte eine Ausfahrtsmeldung an die Landeswarnzentrale ab und informierte sich bei Antwort nach dem genauen Einsatzort.

Die heftigen Sturmböen hatten jedoch nicht nur einen Baum auf die B 129 unweit des Feuerwehrhauses stürzen lassen, sondern auch – fast schon zur Gewohnheit werdend – eine mächtige Esche auf die Stromleitung in der Brunngasse stürzen lassen. So teilten sich die Einsatzkräfte nach kurzer Absprache.

Die Besatzung des TLF sicherte die Einsatzstelle auf der B 129 ab und rückten dem Geäst zu Leibe. Während die Mannschaft des LF die Brunngasse am oberen und unteren Ende für den Verkehr abriegelte und bis zum Eintreffen des Sachverständigen des Energieversorgungsunternehmens warteten, da die Leitung bis zum Boden gedehnt war und nicht gesichert davon ausgegangen werden konnte, dass die Isolierung unbeschadet geblieben war. Passend zur Geräteschulung am Verspannungssimulator in der Vorwoche, konnten die Kettensägen beider Fahrzeuge somit zielführend eingesetzt werden.

Einsatzstatistik B129:
Einsatzleiter: AW Humer Peter
Einsatzbeginn: 20.06.2019 19:23 Uhr
Einsatzende: 20.06.2019 20:00 Uhr
Im Einsatz: TLF-A 2000 mit 6 Mann und 1 Frau, und 2 Kameraden in der Zentrale

Einsatzstatistik Brunngasse:
Einsatzleiter: E-HBI Kuch Harald
Einsatzbeginn: 20.06.2019 19:24 Uhr
Einsatzende: 20.06.2019 20:45 Uhr
Im Einsatz: LF-A mit 5 Mann und 2 Frauen

Wir hoffen Euer Feiertagsausgang verlief beschaulicher?! Falls ihr Interesse habt uns zu unterstützen, wir freuen uns über jede helfende Hand!