Montag, Oktober 25, 2021

+++Fahrzeugbergung und Wasserschaden+++

Gleich zwei Einsätze galt es am Nachmittag des 04. Juni 2020 für die Feuerwehr Edramsberg abzuarbeiten. Gegen 14:30 Uhr wurden wir gemäß Tageseinsatzbereitschaft gemeinsam mit der FF Wilhering zu einer Fahrzeugbergung auf der B129 – Höhe Gartenstraße alarmiert.

Aus bisher unbekannten Umständen ist eine Lenkerin von der Straße abgekommen, hat einen Gartenzaun durchbrochen und kam genau auf der Gartenmauer zum Stillstand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Lenkerin bereits durch zufällig vorbeikommende Sanitäter des Arbeitersamariterbundes Alkoven versorgt und in ein Linzer Krankenhaus transportiert worden. Die ausgelösten Airbags ließen einen dementsprechend heftigen Aufprall vermuten. Da das Fahrzeug auf der Gartenmauer zu Stillstand kam, und auch der angrenzende tiefe Straßengraben eine Bergung mittels Seilwinde unmöglich machte, wurde durch Einsatzleiter OBI Rainer Viehböck das Kranfahrzeug der FF Alkoven nachalarmiert.

Mit Hilfe des Bergebalkens wurde das Fahrzeug ohne weitere Beschädigung geborgen und für den Abschleppdienst bereitgestellt. Nachdem das Fahrzeug vom Abschleppdienst entfernt wurde konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.

Detail am Rande: Bei der Lageerkundung stellte sich heraus, dass es sich um ein Hybrid- Fahrzeug handelte. Deshalb wurde zur Sicherheit auch ein Brandschutz aufgebaut. Unter Zuhilfenahme der Rettungskarte wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt, sowie der Hochvolt- Kreis stromlos gemacht, und das Fahrzeug so für die weitere Bergung vorbereitet.

Noch während der Rückfahrt zum Feuerwehrhaus erreichte uns die telefonische Alarmierung zu einem Wasserschaden in der Edramsberger Straße. Kurzerhand wurde das Fahrzeug gewechselt und so begab sich unser LF-A zur besagten Einsatzadresse. Bereits vor der Ausfahrt wurde der Wasserwart der Gemeinde Wilhering informiert, da gemäß Alarmierung eine Hauptwasserleitung beschädigt wurde. Vorort wurde ein massiver Wasseraustritt festgestellt, wodurch die Künette und auch der Keller eines Wohnhauses überflutet wurden. Nachdem die Wasserversorgung abgesperrt war, wurde zuerst die Künette bzw. der Übergabeschacht mit der Schmutzwasserpumpe ausgepumpt und für die Baufirma vorbereitet.

Anschließend ging es in den Keller, wo das Wasser rund 20 cm hoch stand. Mittels Tauchpumpe und Wasserschiebern wurde auch dieser Schaden beseitigt, und wir konnten nach ca. zwei Stunden wieder einrücken.

Einsatzstatistik Fahrzeugbergung:
Einsatzleiter: OBI Rainer Viehböck
Eingesetzte Fahrzeuge: RLF-A 2000, TLF-A 2000
Eingesetzte Mannschaft: 16 Kamerad/innen
Einsatzbeginn: 04.06.2020 14:34 Uhr
Einsatzende: 04.06.2020 15:45 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.